Ein Enterprise-Resource-Planning-System (ERP-System) unterstützt sie bei sämtlichen in einem Unternehmen ablaufenden Geschäftsprozesse. Es enthält Module für verschiedene Bereiche wie: Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Anlagenwirtschaft, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen usw., die über eine gemeinsame Datenbasis miteinander verbunden sind.

Schlagworte im Kontext zu ERP – Enterprise Resource Planning

Finden Sie anhand der wichtigsten Schlagworte zum Thema interessante Beiträge auf EAS-MAG.digital:

Cloud ERP

Das Schlagwort zum Thema ERP – Enterprise Resource Planning

Erhalten Sie mehr Informationen zu Cloud ERP auf unserer Trend-Seite zum Thema: Cloud ERP.

Was ist Cloud ERP?

Cloud ERP ist eine ERP-Softwarelösung aus der Cloud. Das heißt: Mitarbeiter eines Unternehmens nutzen das System nicht lokal auf dem Computer sondern nutzen die Lösung via Internet in der Cloud. Viele ERP Anbieter stellen mittlerweile ihre Lösungen auf Cloud um. Die Anforderungen an solche Software unterscheidet sich im Grunde nicht von „klassischen“ on Premise Lösungen. Wichtig ist jedoch dass die Funktionen auch über das Internet schnell und einfach bedient werden können.

Vorteile von Cloud ERP Systemen:

Die Vorteile eines solchen Systems aus der Cloud liegen vor allem in diesen Punkten:

  • Keine eigene Infrastruktur, was Kosten spart
  • Flexibilität, was das Business agiler macht
  • Cloud Software, die immer up-to-date ist
  • Sicherheit, durch kompetente Cloud-Anbieter
  • Mobilität, die Mitarbeiter sehr schätzen

Automatisierung von Geschäftsprozessen

Das Schlagwort zum Thema ERP – Enterprise Resource Planning

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen ist ein wesentlicher Aspekt bei der Anschaffung eines ERP Systems. Dabei muss es nicht immer Microsoft oder SAP sein. Kleinere Systeme lassen sich bei der Einführung agil in das Unternehmen integrieren. Dabei können Prozesse beispielsweise schrittweise optimiert werden. Der agile Ansatz SCRUM hilft dabei. So lassen sich auch CRM oder andere Module nach und nach integrieren.

Gerade im KMU-Umfeld kann Unternehmenssoftware zum Business Enabler werden, wenn man es schafft Prozesse im Unternehmen zu standardisieren und Abläufe mit Software abzuwickeln.

Papierloses Büro

Ein wichtiger Aspekt im aktuellen Markt für Unternehmenssoftware ist die Digitalisierung des Büros und der Versuch alles Papier zu verbannen. Dafür braucht es entweder sogenannte DMS-Systeme oder ein ERP-System, das eine Ablage von Dokumenten bietet. Im besten Fall werden bei ihnen im Unternehmen gar keine Papiere mehr erzeugt sondern der gesamte Austausch mit Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten erfolgt digital. Ein bekanntes Format für beispielsweise den Rechnungsaustausch ist ZUGFeRD. Aber auch andere Ansätze können zum papierlosen Büro führen. Ein Beispiel ist der Einsatz einer Warenwirtschaft, in der alle Daten eingegeben werden. Die Eingaben können dann von jedem Mitarbeiter im System eingesehen werden oder werden an andere ERP-Systeme gesendet. Bekanntes Format ist hier EDI.

Digitalisierung von Unternehmen

Das Schlagwort zum Thema ERP – Enterprise Resource Planning

Die Digitalisierung von Unternehmen wurde vom Trend zu einem Meta-Thema. Dabei ist die Anforderung an das Management und Firmeninhaber das Geschäft permanent zu optimieren und zu digitalisieren. Das fällt oft schwer, den Entwicklungen in dem Bereich werden gefüllt immer schneller. Gerade deswegen brauchen Unternehmen, einen kompetenten Digitalisierungspartner, der das Unternehmen begleitet und immer wieder digitale Impulse liefert.

Digitalisierung als Chance

Sie sollten die Digitalisierung als Chance begreifen und ihre Prozesse immer wieder optimieren, wenn es die Technologie zulässt. Außerdem gibt für viele Abläufe bereits passende Lösungen auf dem Markt. Diese richtig eingesetzt, bringt das am Ende den Freiraum für die Mitarbeiter sich neuen Themenfeldern wie Kundenakquise, Produktweiterentwicklung oder weiteren Prozessoptimierungen zu widmen.

Branchen-Eignung von ERP-Systemen und Lösungen

Grundsätzlich spricht man oft von branchenneutraler oder branchenspezifischer ERP-Software. Die Vor- und nach Teile sind vielfältig und müssen abhängig von Unternehmen, Branche und Budget abgewogen werden. Klar ist, die Software muss zu den typischen Prozessen des Unternehmens passen. Lesen Sie in diesen Beiträgen, welche Features in welchen Branchen besonders gefragt sind: