UCC – Unified Communication Collaboration

Um was geht es hier:

Seltener als Business Software bezeichnet gehören auch Unified Communication Collaboration Lösungen, kurz UCC, zur Software die Unternehmen in den verschiedenen Bereichen einsetzen um nach extern mit Kunden, Lieferanten zu kommunizieren oder die Mitarbeiter untereinander oder nach extern zu vernetzen. Dabei stellt die klassische Telefonie oder Mail nur zwei Varianten der Kommunikation dar. Auch über Chat-Systeme können Mitarbeiter untereinander schreiben oder via Video-Konferenzlösungen erfolgreich kreativ arbeiten. All diese Anwendungen werden heute genutzt um in den verschiedenen Geschäftsbereichen intern oder nach extern zu kommunizieren. Mittlerweile haben ERP- und CRM-Hersteller erkannt und treiben die Integration mit UCC-Systeme voran. Das führt zu ganz neuen Anwendungsbereichen – gerade mittelständische Unternehmen profitieren von diesem Digitalisierungsschub und werden für neue Mitarbeiter attraktiver.

Lesen sie hier mehr darüber:

UCC – Unified Communication Collaboration

Unified Communication Collaboration (UCC) (englisch für „vereinheitlichte Kommunikation“), beschreibt die Integration von Kommunikationsmedien in einer einheitlichen Anwendungsumgebung. Die Idee hinter Unified Communications ist, durch eine Zusammenführung aller Kommunikationsdienste und die Integration mit Präsenzfunktionen, wie sie aus Instant Messengern bekannt sind, die Erreichbarkeit von Kommunikationspartnern in verteilter Arbeit zu verbessern und so geschäftliche Prozesse zu beschleunigen.

Beiträge zum Thema UCC – Unified Communication Collaboration

Schlagworte im Kontext zu UCC – Unified Communication Collaboration

Finden Sie anhand der wichtigsten Schlagworte zum Thema interessante Beiträge auf EAS-MAG.digital:

weitere Beiträge auf EAS-MAG:

KI - Künstliche Intelligenz

Vier Fallstricke bei KI-Projekten

Einer aktuellen Databricks-Umfrage setzen bereits 94 Prozent der Unternehmen künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen über alle Geschäftsbereiche hinweg ein; mehr als die Hälfte erwartet, dass

Weiterlesen »