Geht die Excel-Ära im Finanz- und Rechnungswesen zu Ende?

Geht die Excel-Ära im Finanz- und Rechnungswesen zu Ende?

Wenn wir an Buchhalter und Finanzberater denken, sehen wir ein Bild von ihnen, wie sie ihren Kopf über einen endlosen Datensatz in einer Excel-Tabelle beugen. Mit der Digitalisierung und neuen Technologien wie der künstlichen Intelligenz (KI) erwartet man, dass das Excel-Sheet vom Aussterben bedroht ist, aber die Realität sieht etwas anders aus.

zum Beitrag
Die deutsche Verwaltung als Treiber: Marktstudie zur E-Rechnung

Die deutsche Verwaltung als Treiber: Marktstudie zur E-Rechnung

MACH präsentiert in Zusammenarbeit mit dem renommierten Marktanalysten Bruno Koch von Billentis die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Laut der Studie steht die E-Rechnung im Zeichen großer Marktveränderungen. Die deutsche Verwaltung gilt dabei als entscheidender Treiber.

zum Beitrag
XRechnung Pflicht: Die Digitalisierung im Rechnungswesen

XRechnung Pflicht: Die Digitalisierung im Rechnungswesen

Kein Weg führt mehr an E-Rechnungen vorbei. Für viele Unternehmen wird bald die XRechnung zur Pflicht. Doch was ist XRechnung und wie können Unternehmen den Umstieg einleiten?

zum Beitrag
Der Mittelstand und die E-Rechnung, Liebe auf den zweiten Blick

Der Mittelstand und die E-Rechnung, Liebe auf den zweiten Blick

Die E-Rechnungsverordnung macht für viele Unternehmen eine elektronische Rechnungsstellung verpflichtend. Der ERP-Hersteller proALPHA fasst die wichtigsten Fakten zusammen und erklärt, warum sich alle mittelständischen Unternehmen jetzt mit dem Thema E-Rechnung vertraut machen sollten.

zum Beitrag
Erfolgskontrolle mit Reports und Datenanalyse

Erfolgskontrolle mit Reports und Datenanalyse

Ziel eines jeden Unternehmens ist der Erfolg. Um diesen zu erreichen und langfristig zu sichern, bedarf es regelmäßiger Datenanalysen, Auswertungen und Berichte. Insbesondere im Hinblick auf das Wachstum eines Unternehmens bieten diese Möglichkeiten, bessere taktische, strategische und operative Entscheidungen zu treffen.

zum Beitrag
Fünf Kriterien, die eine ideale Abrechnungssoftware erfüllen muss

Fünf Kriterien, die eine ideale Abrechnungssoftware erfüllen muss

Immer mehr Unternehmen bedienen sich der digitalen Rechnungsstellung, um Kosten und Zeit zu sparen. Dabei spielt die richtige Abrechnungssoftware eine entscheidende Rolle. Was Unternehmen dabei beachten sollten und welche Kriterien wichtig sind, erklärt Marko Fliege, CEO und Gründer der JustOn GmbH, Full-Service-Dienstleister im Bereich Abrechnung und elektronische Rechnungserstellung aus Jena.

zum Beitrag
Papierlos-Pflicht für Rechnungssteller an öffentliche Behörden

Papierlos-Pflicht für Rechnungssteller an öffentliche Behörden

Ab dem 27. November 2020 gilt die elektronische Rechnungsstellung und -übermittlung für alle Unternehmer, die im Auftrag des Bundes tätig werden, als Pflicht. Bei einem Drittel der Unternehmen ist das aber noch nicht der Fall papierlos Rechnungen zu versenden.

zum Beitrag
Wie Sie mit digitalem Rechnungsversand täglich Geld sparen

Wie Sie mit digitalem Rechnungsversand täglich Geld sparen

Der Rechnungsversand ist ein kritischer Prozess im Unternehmen – schließlich ist die Rechnung die Voraussetzung, dass ein Kunde Zahlungen leistet. Daher ist der Prozess auch fest in jedem Unternehmen etabliert – gerade deswegen birgt er viel Potential für Verbesserung.

zum Beitrag
PLM-System als zentrales Informationstool

PLM-System als zentrales Informationstool

Das Maschinenbauunternehmen esmo AG setzt auf die PLM-Software PRO.FILE von PROCAD sowie das Änderungsmanagement mit PRO.CEED. Mit Hilfe dieser Software treibt das Unternehmen seine Digitalisierung rasant voran – kaum eine Abteilung bleibt dabei unberührt.

zum Beitrag
Elektronische Abrechnung: ZUGFeRD und Gutschriftverfahren in der Praxis

Elektronische Abrechnung: ZUGFeRD und Gutschriftverfahren in der Praxis

Seit 2018 laut der EU-Richtlinie 2014/55/EU die Rechnungsstellung für öffentliche Aufträge nur noch elektronisch erfolgen. Die papiergestützte Beschaffung soll in deutschen Kommunen ein Auslaufmodell werden. Die ersten Landkreise erhalten Rechnungen im ZUGFeRD-Format und rechnen Ihre Gutschriften elektronisch ab.

zum Beitrag