Unterschiedliche „Amtssprachen“ bei e-Rechnungen in der EU

Unterschiedliche „Amtssprachen“ bei e-Rechnungen in der EU

XRechnung wird bald zum Standard für deutsche Unternehmen, die mit öffentlichen Auftraggebern arbeiten. Doch andere EU-Länder setzen auf andere e-Rechnungen in der EU.

zum Beitrag
Der Mittelstand und die E-Rechnung, Liebe auf den zweiten Blick

Der Mittelstand und die E-Rechnung, Liebe auf den zweiten Blick

Die E-Rechnungsverordnung macht für viele Unternehmen eine elektronische Rechnungsstellung verpflichtend. Der ERP-Hersteller proALPHA fasst die wichtigsten Fakten zusammen und erklärt, warum sich alle mittelständischen Unternehmen jetzt mit dem Thema E-Rechnung vertraut machen sollten.

zum Beitrag
Genau jetzt: Über den richtigen Zeitpunkt, das Rechnungswesen zu digitalisieren

Genau jetzt: Über den richtigen Zeitpunkt, das Rechnungswesen zu digitalisieren

Ein Datum sollten sich Unternehmer in ganz Deutschland merken: der 27. November 2020. Denn ab diesem Zeitpunkt verweigern die Bundesbehörden und das Land Bremen die Annahme und Bearbeitung von Rechnungen, die in Papierform oder auch im PDF-Format als Anhang in einer E-Mail eingereicht werden. Zeit um das Rechnungswesen zu digitalisieren!

zum Beitrag
Wie Sie mit digitalem Rechnungsversand täglich Geld sparen

Wie Sie mit digitalem Rechnungsversand täglich Geld sparen

Der Rechnungsversand ist ein kritischer Prozess im Unternehmen – schließlich ist die Rechnung die Voraussetzung, dass ein Kunde Zahlungen leistet. Daher ist der Prozess auch fest in jedem Unternehmen etabliert – gerade deswegen birgt er viel Potential für Verbesserung.

zum Beitrag
Fibu-Checkliste: Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme

Fibu-Checkliste: Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme

Checklisten geben Unterstützung bei der Erledigung von komplexen Aufgaben, die aus mehreren Teilen besteht. syska GmbH hat für Sie eine interessante FiBu-Checkliste erarbeitet, mit der die Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme möglich macht. Wichtig zu wissen: Gute ERP-Systeme können immer mit externen Finanzbuchhaltungssysteme verbunden werden. syska gibt 9 Faktoren, die es lohnt Beachtung zu finden.

zum Beitrag
5 Anzeichen für veraltete Unternehmenssoftware

5 Anzeichen für veraltete Unternehmenssoftware

Digitalisierung, Industrie 4.0 und IoT machen auch nicht vor den Themen Enterprise-Resource-Planning (ERP), Customer-Relationship-Management (CRM) und Warenwirtschaft halt. Für alle diese Bereiche gibt es entsprechende Unternehmenssoftware. Woran man erkennt, dass man in diesen Gewässern mit veralteter Unternehmenssoftware unterwegs ist, verraten diese 5 Anzeichen.

zum Beitrag
Elektronische Abrechnung: ZUGFeRD und Gutschriftverfahren in der Praxis

Elektronische Abrechnung: ZUGFeRD und Gutschriftverfahren in der Praxis

Seit 2018 laut der EU-Richtlinie 2014/55/EU die Rechnungsstellung für öffentliche Aufträge nur noch elektronisch erfolgen. Die papiergestützte Beschaffung soll in deutschen Kommunen ein Auslaufmodell werden. Die ersten Landkreise erhalten Rechnungen im ZUGFeRD-Format und rechnen Ihre Gutschriften elektronisch ab.

zum Beitrag
Mit minimalem Aufwand fit für die XRechnung

Mit minimalem Aufwand fit für die XRechnung

Nach EU-Richtlinie müssen schon Ende dieses Jahres alle Länder und Kommunen mit XRechnungen umgehen können. Um dies zu gewährleisten, müssen passende Software Lösungen bereitgestellt werden. DATEV SmartTransfer vereinfacht den Empfang, Versand und Freigabeprozess von XRechnungen und bietet sich auch aus anderen Gründen hierfür an. Mit minimalem Aufwand fit für die XRechnung Die Digitalisi...

zum Beitrag
EU macht Ernst mit E-Invoicing: Deutschlands Top-700 zu ihrem Stand bei digitaler Rechnung befragt

EU macht Ernst mit E-Invoicing: Deutschlands Top-700 zu ihrem Stand bei digitaler Rechnung befragt

Am 18. April 2019 werden alle EU-Staaten einen weiteren Schritt in Richtung E-Invoicing unternehmen. Dies ist der Stichtag für die Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU durch alle EU-Mitgliedstaaten. Von da an müssen sämtliche Verwaltungskörperschaften in Europa in der Lage sein, zumindest im Fall von öffentlichen Aufträgen strukturierte E-Rechnungen von ihren Auftragnehmern zu empfangen. Eine aktuelle Studie von Comarch und Fraunhofer beleuchtet den aktuellen Stand von Deutschlands Top-700-Unternehmen bei der Umstellung auf digitale Rechnung.

zum Beitrag
Aufbewahrungspflichten sicher im Blick

Aufbewahrungspflichten sicher im Blick

Aufbewahrungspflichten können kompliziert werden, wenn man mit einer Vielzahl von Dokumenten zu tun hat. Genau zu wissen, welche Dokumente oder Prozesse nun hierfür relevant sind und wie lange sie bewahrt werden müssen ist eine Mammutaufgabe. Doch mit intelligenter Rechnungswesen-Software kann man leicht den Überblick behalten.

zum Beitrag