Gesundheit und Loyalität von Mitarbeitern: weit mehr als Kicker-Tisch und Obstkorb ist gefordert

72% machen Überstunden, davon ein Großteil unbezahlt

Es gibt deutliche Anzeichen, die erkennen lassen, wenn ein Unternehmen Gefahr läuft, wertvolle Mitarbeiter zu verlieren. Zum Beispiel gaben bis zu 72% der Befragten an, dass sie Überstunden geleistet haben, weil ihnen in ihrer regulären Arbeitszeit nicht genügend Zeit dafür blieb – meist auf Kosten von Familie und von Freunden. Es ist daher nicht verwunderlich, dass nur 42% der Mitarbeiter glauben, dass ihr Arbeitgeber sie wertschätzt. Noch weniger (39%) glauben, dass ihre Meinung für ihren Arbeitgeber wichtig ist. Besonders gravierend: gut ein Fünftel war vor zwölf Monaten zufriedener am Arbeitsplatz. Bei diesen Zahlen sollte jedes Unternehmen, das unter dem Fachkräftemangel leidet, sehr schnell aktiv werden.

Die richtigen Werkzeuge unterstützen Mitarbeiter in ihrer Arbeit

Überstunden für wichtige bzw. spezielle Projekte oder in der Hochsaison sind für viele Fachkräfte heute selbstverständlich. Doch laut der ServiceNow Studie leistet der durchschnittliche Arbeitende 177 Überstunden im Jahr. Als Folge kann nicht nur die Fluktuation der Mitarbeiter steigen, auch die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens können sinken. Hier können automatisierte digitale Workflows Abhilfe schaffen. Die digitalen Workflows können als eine zentrale, unternehmensweite Plattform zeitaufwändige, manuelle Routineaufgaben übernehmen, sodass sich Mitarbeiter auf strategische und zum Unternehmenserfolg beitragende Aufgaben konzentrieren können – möglicherweise ohne oder mit deutlich weniger Überstunden.

weiter zu Seite 3: Eine außergewöhnliche User Experience für alle…

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...