Pressemitteilung

Frühjahrsputz im Unternehmen: Datenschatz ausdünnen, richtig lagern und Qualität sichern!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Die Themenkampagne „Frühjahrsputz“ des EAS-MAG ist abgeschlossen. Daten müssen nicht nur geordnet und modern gespeichert, sondern auch ausgemistet werden. Wie wichtig es ist die Datenqualität zu sichern und Daten sinnvoll zu lagern, zeigen Ihnen Software-Anbieter in mehreren Beiträgen zum Frühjahrsputz im Unternehmen.

Frühjahrsputz im Unternehmen: Datenschatz ausdünnen, richtig lagern und Qualität sichern!

Der Frühjahrsputz ist noch nicht vorbei! Zuhause werden die letzten Regale entstaubt und Fenster geputzt, aber in vielen Unternehmen ist noch viel zu tun, besonders was die Datenlagerung betrifft. Der Schritt zum digitalen Archiv und der damit einhergehende Abschied vom Papier ist sinnvoll und bringt viele Vorteile. Allerdings ist damit meist noch nicht genug getan.

Bevor man sich daran macht, die Unternehmensdaten digital zu lagern, sollte auch die Datenqualität berücksichtigt werden. Schließlich soll das E-Archiv am Ende nicht von nutzlosen oder redundanten Daten überflutet werden. Zunächst sollten überflüssige Datensätze aussortiert werden. Dabei ist es ratsam, diese sinnvoll zu identifizieren und strukturiert auszumisten.

Daten ausmisten mit System

Im nächsten Schritt sollte dann die Qualitätssicherung bei der Aufnahme von neuen Daten und deren klare Strukturierung angegangen werden – eine Aufgabe, welche die Anwendung Salesforce von Namics erleichtern kann. Dadurch wird das Unternehmen entlastet und Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten geschaffen.

Klasse trotz Masse: So sichern Sie die Datenqualität im CRM

Auch die richtige Lagerung von Daten ist wichtig. Oft ist es extrem unpraktisch sich auf Tabellenkalkulationsprogramme zu verlassen, wie es bei der IP-Verwaltung oft der Fall ist. Dabei profitiert dieser Bereich besonders von ERP-Systemen. Während Tabellenkalkulations-Software dafür ungeeignet ist, große IP-Portfolios übersichtlich zu verwalten, kann speziell dafür gedachte Software, wie AQX von Anaqua, effizient und geordnet mit beliebig zahlreichen IP-Datensätzen umgehen und auch weitere Funktionen bieten.

Unternehmensweite IP-Verwaltung statt Insellösungen

weiter zu: Seite 4… Machine Learning und Datenqualität…

Zuletzt darf auch nicht unterschätzt werden, welche Rolle Datenqualität für KI spielt. KI-Technologien spielen eine immer größere Rolle in ERP-Systemen und können zu erheblicher Effizienzsteigerung in Unternehmen führen. Aber es ist zu beachten, dass künstliche Intelligenz wie Machine Learning nur gewinnbringend verwendbar ist, wenn sie auf einer hochwertigen Datengrundlage basiert. Auch ein Verständnis davon, wie Machine Learning funktioniert und wie es sich von anderen Methoden – wie mathematischen Algorithmen – unterscheidet, ist wichtig. Zu wissen, welche Technologie wann sinnvoll ist und welche Daten für deren Funktion notwendig sind, ist grundlegend dafür, KI erfolgreich im Unternehmen einzusetzen.

Machine Learning: Garbage in, garbage out

Der richtige Umgang mit Daten sowie deren Qualitätssicherung sind ausschlaggebend für den Erfolg der Modernisierung und Digitalisierung eines Unternehmens. Moderne Technologien lassen sich nur gewinnbringend in Unternehmen einsetzen, wenn sie auch richtig verwendet und gepflegt werden. Folgt man aber diesen Voraussetzungen, steht vereinfachten und beschleunigten Geschäftsprozessen – und damit einem erfolgreicheren und wettbewerbsfähigeren Unternehmen – nichts mehr im Weg.