EAS-Interview mit TILL.DE: Webauftritt & Online-Shop

4. Sind Chatbots die Verkäufer der Zukunft?

Bevor Chatbots Verkaufsgespräche führen können, sind noch einige Fortschritte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz notwendig. Zwar können sie in unterschiedlichem Ausmaß auf Textbefehle reagieren und Antworten erzeugen, jedoch ist der Umfang des Skriptes und damit auch ihr Repertoire begrenzt. Weder können sie Ironie erkennen noch die Bedürfnisse des Gegenüber einschätzen. Daher ist es noch ein langer Weg, bis Chatbots solche Aufgaben übernehmen werden – vor allem bei hochkomplexen Produkten, bei denen der Nutzer seine eigenen Bedürfnisse eventuell noch gar nicht kennt.

Nehmen wir das Leistungsspektrum unserer Internetagentur als konkretes Beispiel: Der Kunde meldet sich bei uns, weil er uns mit Suchmaschinenoptimierung beauftragen möchte. Im Erstgespräch zeigt sich jedoch, dass der Interessent sofort bei Google auf Platz 1 möchte – doch das ist mit SEO ein steiniger Weg, der Zeit benötigt. Hier ist die Schaltung von Google AdWords (Google-Anzeigen) viel besser geeignet. Gemeinsam finden wir dann heraus, für welche Keywords Anzeigen Sinn machen und definieren eine Anzeigenstrategie. Dazu wäre ein Chatbot nach heutigem Stand keinesfalls in der Lage.

Weiter zu Frage 5: Wie kann man sich vor Abmahnungen im Online-Handel schützen?

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.

2 Gedanken zu „EAS-Interview mit TILL.DE: Webauftritt & Online-Shop

Schreibe einen Kommentar