EAS-Interview mit TILL.DE: Webauftritt & Online-Shop

EAS-Interview mit TILL.DE: Webauftritt & Online-Shop

Die Redaktion, unter der Leitung von Matthias Weber, hat mit Joachim Schröder, Geschäftsführer von TILL.DE, ein Interview zum Thema „Webauftritt & Online-Shop“ durchgeführt. Das EAS-Interview liefert spannende Einblicke in die Trends bei Webauftritten und Online-Shops.

zum Beitrag
Die zehn häufigsten Fehler im Online-Shop – und wie man sie beseitigen kann

Die zehn häufigsten Fehler im Online-Shop – und wie man sie beseitigen kann

Yvonne Bachmann ist als Rechtsanwältin für den Händlerbund tätig. Dort berät sie Online-Händler in Rechtsfragen und berichtet auf dem Infoportal OnlinehändlerNews regelmäßig zu Rechtsthemen, welche die E-Commerce-Branche bewegen. In diesem Beitrag beschreibt Sie 10 Fehler im Online-Shop und wie man sie beseitigt.

zum Beitrag
Zahlungsbedingungen – Abmahngefahr für AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung

Zahlungsbedingungen – Abmahngefahr für AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung

Online-Händler müssen ihre Kunden über Zahlungsbedingungen unterrichten. Dabei handelt es sich nicht um eine reine Informationsplicht, sondern um Vertragsbedingungen, die wirksam vereinbart werden müssen. Worauf Shopbetreiber hinweisen müssen und welche Besonderheiten hier zu beachten sind, erklärt Tanya Stariradeff, Rechtsexpertin bei Trusted Shops.

zum Beitrag
Umfrage: Noch großer Handlungsbedarf bei Umsetzung der DSGVO

Umfrage: Noch großer Handlungsbedarf bei Umsetzung der DSGVO

Auch ein Jahr nach Ende der Übergangsfrist haben deutsche Unternehmen noch einiges zu tun, um die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) vollständig zu erfüllen. Laut einer aktuellen Umfrage von TÜV SÜD sagt rund ein Drittel der Befragten, dass ihr Unternehmen die erforderlichen Maßnahmen nur teilweise (29%) oder gar nicht (6%) umgesetzt hat. Lesen Sie hier, wo sich oft Schwächen zeigen und wie Sie am besten beginnen, Ihr Unternehmen DSGVO-konform zu machen.

zum Beitrag
DSGVO 1 Jahr danach – Ein Datenschützer zieht Bilanz

DSGVO 1 Jahr danach – Ein Datenschützer zieht Bilanz

Am 25. Mai 2019 jährte sich das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, das erste Mal. Grund genug, Bilanz zu ziehen. Während sich im Vorfeld die Kritik an dem Gesetz häufte und in den Medien beispielsweise von Abmahnwellen die Rede war, blieben die Befürchtungen der Unternehmen diesbezüglich weitestgehend unbestätigt.

zum Beitrag
Fünf Tipps fürs Einholen von Zustimmung in Zeiten der DSGVO

Fünf Tipps fürs Einholen von Zustimmung in Zeiten der DSGVO

Commanders Act veröffentlicht erstes Opt-In-Barometer basierend auf dem Nutzerverhalten von über 10 Millionen Besuchern.

zum Beitrag
DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten

DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen: 250 praktische Antworten plus kompakte Checklisten

Mitarbeiter des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht (BayLDA) haben in einem knapp 300 Seiten umfassenden Taschenbuch die neuen Anforderungen zum Datenschutz auf Websites zusammengefasst. Sie geben in dem Buch 250 praktische Antworten plus eine kompakte Checklisten: https://amzn.to/2yuZMcf (Affiliate Link)

zum Beitrag
BayLDA stellt Informationen zur Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung bereit

BayLDA stellt Informationen zur Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung bereit

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hat ein wichtiges Instrument zur Einschätzung von Datenschutzrisiken: Die Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA).

zum Beitrag
5 Dinge, die Online-Händler im DSGVO-Zeitalter nicht mehr tun sollten

5 Dinge, die Online-Händler im DSGVO-Zeitalter nicht mehr tun sollten

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt und bei einigen Themen heißt es für Online-Händler nun Finger weg! Alles andere könnte in Form von Bußgeldern teuer werden. Fünf Dinge, die Online-Händler tunlichst vermeiden sollten, um nicht unangenehme Post von den Aufsichtsbehörden zu erhalten.

zum Beitrag
Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten

Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten

61 Prozent haben Probleme bei Personalsuche und fast die Hälfte investiert in Aus- und Weiterbildung

zum Beitrag