Wie SAP-Kunden ihre Digitalisierung 2020 vorantreiben

Die Digitalisierung steht auf der Agenda fast aller Unternehmen. Für SAP-Anwender ist diese sehr eng mit SAP S/4HANA verbunden. Das Software- und Beratungsunternehmen Datavard sieht mehrere Beweggründe und Strategien für die Migration auf SAP S/4HANA. Wichtig sei vor allem, schon jetzt zu beginnen und das passende Tempo zu wählen.

Wie SAP-Kunden ihre Digitalisierung 2020 vorantreiben

Datavard-CEO Gregor Stöckler erläutert:

„Mit der Digitalisierung kommt das Zeitalter von Best-of-Breed-Solutions zurück. Der Beitrag zur digitalen Wertschöpfung ist so hoch, dass Unternehmen immer die beste Lösung für ihre Situation und ihre Architektur finden müssen.“

SAP-Systeme seien einer der wichtigsten Datenlieferanten in der Digitalisierung. Denn 77 Prozent des Welthandels operiert über SAP. Daten aus diesen Systemen hätten nicht nur eine erstklassige Qualität und beste Governance. Sie seien auch absolut verlässlich und ließen sich ohne weitere Anreicherung in digitalen Szenarien – zum Beispiel für künstliche Intelligenz (KI) oder Machine Learning – optimal weiter nutzen.

weiter zu: Vier Motive für den Umstieg auf SAP S/HANA

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...