Artikel: Kürzere Arbeitswoche durch KI? So verändert künstliche Intelligenz die Arbeitswelt

Seiten: 1 2 3

3. Mehr Zeit für den menschlichen Austausch

Auch in Zeiten der digitalen Transformation sind die Mitarbeiter weiterhin das Herzstück eines Unternehmens. KI-Anwendungen werden unsere Arbeitswelt verändern, indem sie Menschen unterstützen, nicht ersetzen. Gerade dort, wo es um die Beziehung zu den Kunden oder anderen Stakeholdern des Unternehmens geht, bleibt der Faktor Mensch entscheidend. Im Kundensupport beispielsweise, wo KI unter anderem in Form von Chat-Bots zum Einsatz kommt, sind KI- und Maschine-Learning-Systeme eine wichtige Unterstützung, um Mitarbeiter zu entlasten.

Erfahrungswerte zeigen jedoch, dass sie bei komplexen Fragestellungen noch an Grenzen stoßen. Hinzu kommt, dass es unter den Aspekten der Kundenansprache und personalisierter Nutzererfahrung unverzichtbar ist, dass Mitarbeiter persönliche Präsenz zeigen. Und gerade in Zeiten, in denen wir immer häufiger mit Maschinen kommunizieren, wird der persönliche Austausch von Mitarbeiter zu Kunde noch wichtiger. Er gibt nicht nur Aufschluss darüber, welche Prozesse und Produktfunktionen sich weiter optimieren lassen, sondern gibt auch dem Kunden das Gefühl, dass der Anbieter ihn ernst nimmt und auf seine Anforderungen eingeht. Werden einfachere Tätigkeiten von einer KI-Anwendung übernommen, erhalten Mitarbeiter mehr Zeit, sich mit Empathie auf die persönliche Gestaltung der Kundenbeziehung zu konzentrieren.


Unsere Arbeitswelt wird sich durch KI maßgeblich verändern. Dabei bleiben Menschen nach wie vor unersetzlich. Sie durch KI zu unterstützen und so mehr Zeit für persönliche Entfaltung, Familie und Freizeit zu schaffen, kann für Unternehmen ein klarer Wettbewerbsvorteil sein. Der größte Mehrwert für Unternehmen liegt also nicht in der absoluten Automatisierung, sondern viel mehr in der Kombination von Mensch und Maschine.

Seiten: 1 2 3