Keine Angst vor Scrum und Co: 5 Erfolgsfaktoren für die agile Einführung von IT-Systemen

4. Strukturierte Vorgehensweise

Scrum ist zwar agil und flexibel, aber dadurch noch lange nicht chaotisch. Im Gegenteil, Scrum funktioniert durch strukturiertes Vorgehen und klar definierte Rollen. Der Product Owner definiert gemeinsam mit dem Entwicklerteam die Produkteigenschaften, bestimmt nach Sprintabschluss die fertiggestellten Anforderungen und hält regelmäßig Rücksprache mit den Stakeholdern (z.B. Kunden oder Anwender). Das Entwicklerteam ist dann unter Moderation des Scrum Masters für die Umsetzung verantwortlich.

Diese geschieht ebenfalls sehr geordnet und nach Regeln, welche der Scrum Master bestimmt. Die Use Cases werden im Backlog festgehalten und nach Sprints gegebenenfalls vom Product Owner angepasst. Im Sprint Backlog dagegen werden die Anforderungen an den nächsten Sprint gesammelt. Durch die klare Strukturierung der Vorgänge ist ein reibungsloser Ablauf und effiziente Zeitnutzung garantiert.

weiter zu: 5. Fortschritte und Zuständigkeit transparent

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...