Trends für die Fertigungsindustrie im Jahr 2020

2020 blick die Fertigungsindustrie einer spannenden Zukunft entgegen: Neue Perspektiven durch 5G; Servitization und künstliche Intelligenz schaffen neue Geschäftsmodelle. Lesen Sie hier, wie diese Trends die Branche beeinflussen werden.

Trends für die Fertigungsindustrie im Jahr 2020

In Abkehr von den bisherigen Adoptionszyklen neuer Technologien wird der Fokus der Fertigungsbranche im Jahr 2020 nicht allein in der schrittweisen Verbesserung bestehender Prozesse liegen. Stattdessen werden Innovationen wie künstliche Intelligenz und 5G ihren Weg in neue Geschäftsmodelle finden, die die gesamte Branchen grundlegend verändern.

Antony Bourne, Industries Senior Vice President bei IFS™, identifiziert drei Trends, die die Fertigungsindustrie im Jahr 2020 prägen werden:

Trend 1: Mehr Maschinen als Menschen nutzen 5G

Bis zum Ende des Jahres 2020 werden mehr Produktionsanlagen über das 5G-Netz verbunden sein als Menschen. In der Fertigungsindustrie wird 5G seine größte Wirkung entfalten. Die latenzarme, zuverlässige Konnektivität ermöglicht es Sensoren von Industriemaschinen, miteinander zu kommunizieren und einen Datenschatz zu erzeugen, der durch Machine Learning neue Perspektiven für Kosteneinsparungen und Effizienz eröffnet.

Die verbesserte Kommunikation zwischen Maschinen führt nicht nur zu mehr Effizienz, sondern auch zur Automatisierung komplexerer Fertigungsmodelle wie Configure-to-Order und Make-to-Order. Mit 5G ist ein Grad der Automatisierung möglich, der bisher nur mit langfristiger Serienfertigung zu erreichen war. So können multivariate Produktionsläufe für kundenspezifische oder hochkonfigurierte Produkte ebenso wie regionale Massenanpassung automatisiert werden – mit geringerem menschlichen Eingriff als bisher.

weiter zu: Trend 2: Das B2B2C-Modell wird zur Konkurrenz für B2B

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...