OutSystems hebt Low-Code-Sicherheit auf die nächste Stufe

Proaktive Überwachung und Unterstützung für Cloud-Umgebungen

OutSystems hebt Low-Code-Sicherheit auf die nächste Stufe

OutSystems, einer der weltweit führenden Anbieter in der Entwicklung von Low-Code-Plattformen, gibt den Start von OutSystems Sentry bekannt. Dabei handelt es sich um einen neuen Sicherheitsdienst für OutSystems Kunden, die das System als im Cloud-basierten PaaS-Modell (Platform as a Service) nutzen. Sentry bietet neben einer proaktiven Sicherheitsüberwachung auch integrierte Redundanz und 24×7 Support.

Vertrauen in Cloud-Lösungen wächst

Analysten gehen davon aus, dass die Cloud-Akzeptanz im Jahr 2018 die 50 Prozent Marke überschreiten wird. Das bedeutet: weniger private Rechenzentren und – damit verbunden – geringere Personal- und Wartungskosten. Gleichzeitig müssen sensiblere Daten in öffentlichen und privaten Cloud-Umgebungen konsolidiert werden, was strenge Zugriffskontrollen, einen sicherheitsorientierten Ansatz zur Erkennung abweichender Datenverkehrsmuster und eine hohe Wachsamkeit seitens der Sicherheitsstellen (Security Operation Center, kurz: SOC) erfordert. Cloud-Umgebungen stellen ein verlockendes Ziel für potenzielle Angriffe dar, auch wenn Gartner prognostiziert, dass hier bis 2020 mindestens 60 Prozent weniger Sicherheitsvorfälle als in traditionellen Rechenzentren auftreten werden. Bedrohungen von außen sind jedoch nur ein Teil der Sicherheitsgleichung, insbesondere in mandantenfähigen Cloud-Umgebungen.

Sentry umfasst relevante Sicherheitszertifikate

„Vertrauen aber verifizieren“ ist seit Langem eine Binsenweisheit in Sachen Netzwerksicherheit. OutSystems hat diesen Aspekt mit seinem neuen, hochkompatiblen Cloud-Angebot auf die Cloud ausgeweitet. OutSystems Sentry bietet neben erweiterten Angriffserkennungs-Funktionalitäten (Intrusion Detection) auch die Möglichkeit, potenzielle Probleme bei der Zugriffskontrolle und der Verbreitung von Advanced Persistent Threats (APTs) zu überwachen. Darüber hinaus gewährleistet die SOC 2 Level II Zertifizierung in Kombination mit den ISO 27001 und ISO 22301 Zertifizierungen, dass OutSystems Sentry die fünf Vertrauensservice-Prinzipen der Sicherheit, Verfügbarkeit, Prozessintegrität, Vertraulichkeit und Privatsphäre erfüllt.

Sicherheit wird großgeschrieben

José Casinha, Chief Information Security Officer von OutSystems sagt:

„Unsere Kunden erwarten und verdienen die stabilste Umgebung für ihre Anwendungen. Und das erfordert eine durchsetzungsstarke Sicherheitsstrategie – von der Infrastrukturebene bis hin zu jeder virtuellen Maschine. Wir haben fast 200 Sicherheitsaspekte in die Plattform integriert, aber Kunden, die zusätzlichen Schutz benötigen, bieten wir OutSystems Sentry. Die Kombination aus Cloud-freundlicher, proaktiver Sicherheits- und Compliance-Software und dem erfahrenen OutSystems Security Incident Response-Team stellen sicher, dass sich die Anwendungen unserer Kunden in der schnellsten, sichersten und stabilsten Cloud-Umgebung der Branche befinden.“

OutSystems Sentry erweitert die strengen Sicherheitsvorkehrungen, die bereits in der Amazon Web Services-Cloud vorhanden sind, zusammen mit den OutSystems 196+ Sicherheitsaspekten. Dieses Sicherheitspaket ergänzt das Unternehmen um zusätzliche Schutzmechanismen, die von der fortschrittlichsten Cloud-Schutzsoftware der Branche und den erfahrenen Sicherheitsexperten im OutSystems-Team bereitgestellt werden.