Interview mit OTRS zur neuen Produktstrategie und die Bedeutung für die Free User

Matthias Weber im Gespräch mit Herrn André Mindermann, Co-Founder und CEO der OTRS AG zur neuen Produktstrategie von OTRS.

Die OTRS AG ist der Hersteller und weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS, ausgezeichnet mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIED TOOL. Sie bietet Unternehmen aller Größen flexible Lösungen zum Prozess- und Kommunikationsmanagement, um Zeit und Geld zu sparen. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Lufthansa, Airbus, IBM, Porsche, Siemens, Bayer Pharma AG, BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Max-Planck-Institut, Toyota, Huawei, Hapag Lloyd und Banco do Brazil (Bank of Brazil). Mehr als 170.000 Unternehmen weltweit nutzen OTRS, darunter über 40 Prozent der DAX 30-Unternehmen. OTRS ist in 38 Sprachen verfügbar. Das Unternehmen besteht aus der OTRS AG und ihren sechs Töchtern OTRS Inc. (USA), OTRS S.A. de C.V. (Mexiko), OTRS ASIA Pte. Ltd. (Singapur), OTRS Asia Ltd. (Hongkong), OTRS Do Brasil Soluções Ltda. (Brasilien) und OTRS Magyarország Kft. (Ungarn). Die OTRS AG ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Weitere Informationen unter: www.otrs.com

Auf unsere 3 Fragen zur neuen Produkstrategie von OTRS gibt uns André Mindermann, Co-Founder und CEO der OTRS AG, Antworten.

3 Fragen an die OTRS AG zur neuen Produktstrategie

Frage 1: Es gab einiges an Kritik bezüglich der neuen Produktstrategie von OTRS. Wie genau sieht die neue Strategie von OTRS aus und was bedeutet das für die sogenannten Free User?

Aus unserer Sicht gab es wenig Kritik. Natürlich gab es wie bei allen Veränderungen vereinzelt kritische Stimmen sowie Anbieter, die versuchen, die veränderte Produktstrategie als Vorteil für sich zu nutzen, aber gerade von unserer Community (free User) ist die Entscheidung sehr wohlwollend aufgenommen worden.

Wie bereits im April diesen Jahres bekannt gegeben, legen wir den Schwerpunkt in unserer Produktstrategie ab sofort auf unsere Cloud-Lösung „OTRS“. Davon begleitet sind einige Änderungen, die wir hier dargestellt haben. Die Fokussierung auf unsere gemanagte Lösung trägt der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach derartigen Services Rechnung. Unsere Kunden erhalten somit nicht nur eine hoch qualitative Software, sondern wir kümmern uns auch um den sicheren und reibungslosen Betrieb. Kunden, die OTRS in eigenen Rechenzentren betreiben möchten, haben natürlich auch weiterhin die Möglichkeit hierzu.

Mit einer Verzögerung von etwa zwei Jahren werden wir die Features der kostenpflichtigen OTRS-Version auch als Community Edition (kostenlos) veröffentlichen. Das heißt, die Free User profitieren weiterhin von den neuen Features, nur mit zeitlicher Verzögerung. Eine Weiterentwicklung im Sinne neuer Funktionalitäten findet bei der Community Edition allerdings nicht statt.

weiter zu Frage 2: Open Source Software ist beliebt weil es günstig im Einkauf und flexibel anpassbar sei. In der Praxis können sich aber nur wenig Open Source Projekte wirklich dauerhaft auf dem Markt halten. Ist der Strategiewechsel eine Abkehr von Open Source und ein Zeichen dafür, dass Open Source dauerhaft nicht funktioniert?

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.

Schreibe einen Kommentar