Interview mit Egzon Krasniqi zu einer Umfrage über Trendtechnologien im Markt für Unternehmenssoftware

Wir stellen fünf Fragen an Egzon Krasniqi, Masterstudent der Informatik an der HTGW Konstanz, zu seiner laufenden Umfrage über Individual- und Standardsoftware bei der Umsetzung von Trendtechnologien der Unternehmenssoftware. Auch Sie können an der Umfrage teilnehmen – und abschließend von den Ergebnissen profitieren. 

Interview mit Egon Krasniqi zu einer Umfrage über Trendtechnologien im Markt für Unternehmenssoftware 

Zahlreiche verschiedene Trendtechnologien halten den Markt für Unternehmenssoftware stets in Bewegung. Mit künstlicher Intelligenz (KI), Robotic Process Automation (RPA) und Internet of Things (IoT) ist nur die Spitze des Eisbergs genannt. Wie diese Technologien in der Praxis umgesetzt werden kann stark variieren und hängt vom jeweiligen Unternehmen ab: Ist die Implementierung einer  Standardsoftware möglich, oder sollte angepasste Individualsoftware dafür entwickelt werden?

Der Masterstudent in Informatik an der HTGW Konstanz, Egzon Krasniqi, will den Einfluss von Trendtechnologien auf Geschäftsprozesse und deren Umsetzung genauer untersuchen. Dafür hat er zunächst eine Expertenumfrage durchgeführt, auf deren Ergebnisse er mit einer weiteren Umfrage aufbauen will, die sowohl große Unternehmen als auch KMU anspricht. Wir befragen Herr Krasniqi über seine bisherigen Ergebnisse und die laufende Umfrage


1. Was ist das Ziel Ihrer Masterarbeit und sind Sie bereits zu ersten Ergebnissen gekommen? 

In meiner Masterarbeit an der HTWG Konstanz untersuche ich den spezifischen Einfluss aktueller digitaler Trendtechnologien auf die Geschäftsprozesse in der Unternehmenspraxis und in wie weit diese mit Standardsoftware oder Individualsoftware realisiert werden.  

Ziel der Masterarbeit ist es, die Grenzen von ERP-Standardsoftware in Bezug auf die aktuell in der Praxis verwendeten Trendtechnologien der Digitalisierung zu identifizieren. Dazu habe ich zunächst über eine breite Recherche veröffentlichter Studien zu den Digitalisierungstrends die aktuellen Trendtechnologien identifiziert und diese den ebenfalls identifizierten Hauptprozessen der Unternehmen zugeordnet. Um die bedeutendsten Trendtechnologien und Ihre Anwendung im Unternehmen herauszufiltern und somit den Umfang der Unternehmens-Befragung so gering wie möglich zu halten, wurden von mir anschließend 11 ausgewiesene Digitalisierungs-Experten befragt. 


2. Welchen Unterschied macht es, Trendtechnologien mit Standard- oder mit Individualsoftware zu realisieren? 

Die Wahl der Software ist von der Spezialisierung der Geschäftsprozesse eines Unternehmens und der zukünftigen Ausrichtung abhängig. Bei einem geringen Spezialisierungsgrad des Geschäftsprozesses wird die Standardsoftware bevorzugt. Standardsoftware ist eine vorgefertigte Lösung, welche einen abzudeckenden Standardprozess vordefiniert. Die Vorteile von Standardsoftware sind die sofortige Verfügbarkeit, der vergleichsweise geringere Implementierungsaufwand, das vergleichsweise geringere Implementierungsrisiko und die Upgrade-Fähigkeit. Jedoch müssen oft die eigenen Prozesse an die von der Software vordefinierten Standards angepasst werden. Folglich können Alleinstellungsmerkmale und damit verbunden auch Wettbewerbsvorteile durch die Verwendung von Standardsoftware vernichtet werden.  

Individualsoftware hingegen, wird bei Prozessen mit einem hohen Spezialisierungsgrad und damit verbunden einem Wettbewerbsvorteil angewandt. Der klare Vorteil liegt darin, dass durch Individualsoftware eine maßgeschneiderte Lösung für einen hoch spezialisierten Prozess durchgeführt werden kann. Jedoch ist eine Individualsoftware nicht sofort verfügbar, da zunächst die Anforderungen identifiziert werden müssen und sie entwickelt werden muss. 


3. Welche digitalen Trendtechnologien schätzen Sie momentan als besonders einflussreich ein? 

Zur Identifizierung der Trendtechnologien habe ich über 20 Studien und Beträge mit über 400 Trendnennungen untersucht und nach übergeordneten Trendtechnologien geclustert. Dabei habe ich folgende Trendtechnologien identifiziert: 

  • Additive Fertigung 
  • Autonome Roboter 
  • Big Data & Analytics 
  • B2B-Plattformen 
  • Digital Twins 
  • Internet of Things 
  • Künstliche Intelligenz 
  • Mixed Reality 
  • Modularisierte Produktion 
  • M2M-Kommunikation 
  • Robotic Process Automation 
  • Social Media 
  • Transparency & Traceability 
  • 5G 


4. Welche Erwartungen haben Sie an die Umfrage?

Aus den Ergebnissen der Umfrage möchte ich entnehmen, welche Trendtechnologien in den Unternehmens-Hauptprozessen in der Praxis verwendet werden und mit welcher Software (Standardsoftware und/oder Individualsoftware) diese umgesetzt werden. Als Nebenergebnis erwarte ich einen Einblick über den aktuellen Digitalisierungsgrad der D-A-CH Unternehmen und den Vergleich verschiedener Branchen, als auch Unternehmensgrößen. 

Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, hoffe ich auf Teilnahmen vieler verschiedener Unternehmen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch große Unternehmen an der Befragung teilnehmen. 


5. Mit welchen Ergebnissen rechnen Sie? 

Ich rechne damit, dass viele Trendtechnologien nicht in vollem Umfang von ERP-Standardsoftware realisiert werden können und dadurch Individualsoftware und/oder Fremdsoftware in Kombination mit ERP-Standardsoftware verwendet wird. 

Gerade größere Unternehmen werden Vorreiter in der Verwendung von den Trendtechnologien sein und diese eher mit Individualsoftware umsetzen als kleinere Unternehmen, da sie das nötige Budget dafür besitzen. 

Ob das tatsächlich so ist soll meine Umfrage zeigen. Daher ist die Umfrage absolut neutral und Ergebnisoffen formuliert. So kann sich durchaus eine nicht erwartete Erkenntnis ergeben – das ist Sinn und Zweck jeder fundierten Umfrage. 


Auch Sie können an der Umfrage teilnehmen – und Erkenntnisse aus ihren Ergebnissen ziehen! 

Die Umfrage richtet sich an große wie kleine Unternehmen und nimmt 10 bis 15 Minuten in Anspruch. Sie führt zu jedem Unternehmens-Hauptprozess die durch die vorangegangene Expertenumfrage identifizierten Trendtechnologien und prozessspezifische Anwendungen auf. Zu diesen geben Teilnehmer spontan ihre Einschätzung der Anwendung im eigenen Unternehmen wieder. Im Anschluss gibt die Umfrage Einblick in ihre Live-Ergebnisse – Auch das Ergebnis der gesamten Umfrage wird nach Abschluss allen Teilnehmern zugesendet. 

Nehmen sie an der Umfrage Teil, um die Live-Ergebnisse und später die endgültigen Ergebnisse einsehen zu können. 

Über Egzon Krasniqi:


Ich studiere Informatik mit dem Schwerpunkt IT-Management im Master an der HTWG Konstanz. Zuvor habe ich meinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik an der HTWG Konstanz gemacht. Praktische Erfahrung konnte ich bisher in einem Praktikum bei der DSwiss AG in der Vorbereitung zur ISO-27001 Zertifizierung und in meiner Werksstudenten Tätigkeit im technischen Support bei der DSwiss AG sammeln.
Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...