Mobilfunkanbieter congstar verlässt sich auf Exasol

Die congstar GmbH setzt in Zukunft auf Exasol, um das Kundenmanagement zu verbessern. Exasol In-Memory-Analytics-Datenbank wird dem Unternehmen Zeit sparen und neue bestehende Systeme ergänzen. Aber auch in anderen Aspekten konnte Exasols Plattform überzeigen.

Mobilfunkanbieter congstar verlässt sich auf Exasol

Datenbasierte Reports schneller und mit weniger Aufwand erstellen – Die Exasol AG, Hersteller einer In-Memory-Analytics-Datenbank aus Nürnberg, unterstützt die congstar GmbH dabei, ihr datengetriebenes Kundenmanagement zu verbessern. Der Anbieter von Mobilfunk-Produkten im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüssen setzt zukünftig Exasol ein, um den Data Scientists eine leistungsfähige Plattform für das Programmieren neuer Algorithmen zu bieten.

Jede Nacht werden bei congstar in engen Zeitfenstern Daten verarbeitet, umgewandelt und für geschäftsrelevante Business-Reports zusammengestellt. Um bestehende Systeme zu ergänzen, Ladezeiten zu verkürzen und Aufwände zu verringern, suchte congstar nach einer zusätzlichen Plattform. Diese sollte eine hohe Performance aufweisen sowie wartungsarm und skalierbar sein. In einem „congstar Hackathon“, der im Herbst des letzten Jahres stattfand, erfüllte die Exasol In-Memory-Analytics-Datenbank alle Anforderungen.

Mathias Golombek, CTO der Exasol AG:

„Wir freuen uns sehr, dass wir congstar mit unserer Analytics-Datenbank überzeugen konnten. Wir wollen congstar dabei unterstützen, sich im hart umkämpften Wettbewerb in der Telekommunikationsbranche auch weiterhin zu behaupten. Mit unserer Lösung helfen wir dem Unternehmen, die großen Datenmengen künftig noch schneller zu verarbeiten und den Data Scientists eine Basis für datengetriebene Entscheidungen zur Verfügung zu stellen.“

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...