Interview mit godesys zum Thema Sicherheit in Unternehmenssoftware

Matthias Weber im Gespräch mit Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender von godesys zum Thema Sicherheit in Unternehmenssoftware.

Mit ERP-Lösungen für kundenorientierte Unternehmen unterstützt godesys den Mittelstand dabei, die Effizienz seiner Mitarbeiter zu steigern, die Prozessqualität sowie -geschwindigkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Zahlreiche Auszeichnungen wie das „ERP-System des Jahres“ 2009, 2010 und 2011, das TOP PRODUKT HANDEL 2014, 2015 und 2016 oder das Gütesiegel „Software made in Germany“ unterstreichen godesys Position als führender deutscher ERP-Anbieter. Die godesys-Plattform basiert auf offenen Standards und zeichnet sich durch branchenspezifische Funktionalitäten aus. Mehr als 650 Kunden setzen bereits erfolgreich Lösungen aus dem Hause godesys ein. godesys wurde 1992 gegründet, hat seinen Hauptgeschäftssitz in Mainz und weitere Niederlassungen in der DACH-Region

Auf unsere 3 Fragen zum Thema Sicherheit in Unternehmenssoftware gibt uns Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender von godesys, Antworten.

3 Fragen an godesys zum Thema Sicherheit in Unternehmenssoftware

Frage 1: Was empfehlen Sie Unternehmen um ihre Unternehmenssoftware vor illegalen Zugriffen, Datendiebstahl und Datenvernichtung zu schützen?

Zunächst einmal ist sicherzustellen, das sich Unternehmen kulturell mit dem Thema auseinandersetzen. Mitarbeiter müssen Sicherheitsrisiken erkennen und einschätzen können. Nicht immer ist es der Hackerangriff, häufig reicht der sorglose Export von Daten in Office-Tools. Und manchmal ist es auch einfach der eigene Mitarbeiter, der Unternehmensdaten zu eigenen Gunsten missbraucht oder manipuliert. Bislang wurde die Sicherheit eines ERP-Systems vor allem durch das Rechtemanagement geregelt. Leider werden illegale Zugriffe so zumeist erst entdeckt, wenn der Schaden schon längst entstanden ist. Was wir brauchen, sind aber Sicherheitsmaßnahmen, mit denen sich die Gefahren in Echtzeit erkennen lassen.

weiter zu: Frage 2: Was ist sicherer? Unternehmenssoftware auf den eigenen Servern oder Software aus der Cloud? Und warum?

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.