Redaktionsbeitrag

Interview mit Dario Waechter von atlantis media, zum Thema Unternehmenssoftware 2020

Veröffentlicht am 04.11.2019

Matthias Weber im Gespräch mit Dario Waechter, Head of Data & Analytics bei atlantis media, zum Thema Unternehmenssoftware 2020.
Wir stellten Herrn Waechter 5 Fragen zum Thema. Lesen Sie hier seine Antworten.

Interview mit Dario Waechter von atlantis media, zum Thema Unternehmenssoftware 2020

1. Welche Funktion fragen Ihre Interessenten und Kunden im Moment am meisten nach?

Gerade im CRM-Umfeld geht der Trend mehr und mehr in Richtung Customer Experience. Dies bedeutet zum einen, dass ein gutes CRM-System entsprechende Features mitbringen muss, um Kundenerlebnisse optimal steuern und analysieren zu können. Zum anderen muss es möglich sein, das CRM-Tool mit anderen Systemen nahtlos zu verknüpfen. Denn eine optimale Customer Experience lässt sich nur dann sicherstellen, wenn Vertrieb, Marketing und Service reibungslos zusammenarbeiten und Daten wechselseitig austauschen können. Neben den gängigen CRM-Grundfunktionen sind immer häufiger auch CTI-Funktionalitäten und KI-gestützte Prozesse in den Bereichen Lead- und Opportunity-Management, Predicitive Analytics und Tourenplanung nachgefragt.

2.Welchen Trend auf dem Markt für Unternehmenssoftware wollen Sie 2020 in Ihrer Software umsetzen?

Da wir in erster Linie Dienstleister sind und keine eigene Software entwickeln, sondern die Lösungen unserer Partner vertreiben, setzen wir selbst keine neuen Trends auf dem Markt für Unternehmenssoftware. Dennoch haben wir einen indirekten Einfluss auf die Road Map unserer Partner. Wir haben Schnittstellen zur Entwicklung und zu den entsprechenden Personen beim Hersteller und können ungefiltert Feedback geben. In gemeinsamen Projekten treiben wir außerdem Kundenanforderungen voran, die gegebenenfalls im Rahmen künftiger Release-Zyklen in das jeweilige Produkt einfließen.

3. Wie ist Ihre Vision einer modernen Unternehmenssoftware für das Jahr 2020?

Eine moderne Unternehmenssoftware sollte die Möglichkeit bieten, sich nahtlos in vorhandene Systemlandschaften zu integrieren, um bedarfsgerechte Eco-Systeme schaffen zu können. Zudem sollte sie cloudbasiert sein, und der Hersteller sollte eine Plattform-Strategie verfolgen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass er in ganzheitlichen End-to-End-Prozessen denkt und nicht nur Teilprozesse abbildet und unterstützt. Idealerweise sind die Prozesse durch entsprechende Algorithmen und KI-basierte Komponenten unterstützt. Außerdem sollte eine moderne Unternehmenssoftware einfach zu administrieren sein und ein einheitliches, leicht verständliches User Interface haben. Nicht zuletzt ist es wichtig, dass die Lösung flexibel anpassbar, einfach skalierbar sowie mobil nutzbar ist und dass sich bestimmte Anwendungsszenarien sprachgesteuert umsetzen lassen.

4. Welchen Hype auf dem Markt für Unternehmenssoftware sehen Sie als überholt oder bereits überaltert?

Längst etabliert und damit schon lange kein Hype mehr, ist die Verwertung von Daten innerhalb der Software. Das ermöglicht, einzelne Analysen grafisch darzustellen und sie in einem interaktiven Dashboard zusammenzuführen. Auch cloudbasierte Software und SaaS-Lösungen zu nutzen, ist inzwischen gängige Praxis.

5. Welches noch nicht umgesetzte Feature würden Sie sich in der eigenen Software wünschen?

Ich würde mir kein bestimmtes Feature wünschen, sondern eher eine weitere Ausbaustufe der Software in Richtung Service und Serviceprozesse, gekoppelt mit besseren Möglichkeiten, verschiedene Social-Media-Kanäle bedarfsgerecht einzubinden. Hierfür braucht es natürlich eine ganze Reihe an neuen Features, und nicht nur ein bestimmtes. Außerdem bin ich der Meinung, dass der reine Servicecharakter in Business-Software beziehungsweise CRM-Lösungen in den letzten Jahren zu kurz gekommen ist. Viele Hersteller haben das bereits erkannt, vor allem im Kontext der Customer Experience. Allerdings gibt es hier noch viel Potenzial nach oben.


Interviewpartner: Dario Waechter, Head of Data & Analytics bei atlantis media

Dario Waechter leitet den Geschäftsbereich Data & Analytics bei atlantis media, einem erfahrenen IT-Dienstleister im Bereich Digitalisierung. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Hamburg und beschäftigt über 30 Mitarbeiter. Im Anschluss an seine Lehre zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel schloss Dario Waechter das Studium Socioeconomics mit der Fachrichtung Business-Administration an der Universität Hamburg ab. Bevor er als Project-Manager und Berater zu atlantis media wechselte, war Dario Waechter in verschiedenen Unternehmen als Sales- und Marketing-Manager beschäftigt. Seit 2017 bekleidet er die Position des Head of Data & Analytics bei atlantis media. Darüber hinaus engagiert er sich als Mitglied der Wirtschaftsjunioren ehrenamtlich für wirtschaftliche und soziale Belange in Hamburg und ist Gründungsmitglied der Veranstaltungsreihe Smart Datalytics.

Über atlantis media:

atlantis media ist ein Dienstleister, der sich auf die Entwicklung und Umsetzung von digitalen Lösungen spezialisiert hat. 1994 in Hamburg gegründet, realisiert das Unternehmen mithilfe agiler Methoden heute anspruchsvolle Projekte im B2B- und B2C-Umfeld. Mit den drei Säulen Data & Analytics, E-Commerce und Web-Solutions deckt atlantis media ein breites Leistungsportfolio mit innovativen Lösungen aus einer Hand ab. Bei der Entwicklung und Einführung von Onlineshops, CRM-Systemen, Web-Applikationen und Business-Intelligence-Lösungen kommen dem Dienstleister neben seiner langjährigen Erfahrung auch sein breit gefächertes Know-how und die Fähigkeit zugute, jederzeit den Überblick über verschiedene Geschäftsbereiche und deren Zusammenspiel zu behalten.