Fünf Trends bestimmen 2019 das Datenmanagement in Unternehmen

Datenmanagement und Analytik werden immer wichtiger. Hier lesen Sie fünf Trends, die Datenverwaltung in diesem Jahr bestimmen werden.

Fünf Trends bestimmen 2019 das Datenmanagement in Unternehmen

Da Datenmanagement und Analytik enger integriert werden, können Unternehmen Daten in diesem Jahr optimaler nutzen. Zudem unterstützen BI-Technologien bald auch die Konvergenz von Blockchain- und Big-Data-Zugriffen und ermöglichen damit vollständige Transparenz bei innovativen Analytik-Anwendungen.

Im Bereich der Data Analytics können Unternehmen heute eine Vielzahl von Technologien einsetzen, die ihnen den Zugang zu den unterschiedlichsten Datenquellen für den internen und externen Gebrauch eröffnen. Die Möglichkeit, Daten durch Embedded Analytics zu monetarisieren und neue datenbasierte Dienstleistungen anzubieten, steigert die Wertschöpfung deutlich und ermöglicht, das enorme Potenzial von Data Analytics besser zu erschließen. Einige der aktuellen Technologien kommen erst nach und nach in verschiedenen Anwendungsszenarien in den Bereichen Analytik und Datenmanagement zum Einsatz. Information Builders, ein führender Anbieter von Business-Intelligence (BI)-, Analytics-, Datenintegritäts- und Datenqualitätslösungen, nennt die fünf wichtigsten Trends für die kommenden zwölf Monate.

1. Umfassende unternehmensweite Analytik

Die Nachfrage aus den Fachabteilungen nach einem effizienteren Datenmanagement und einer Data Value Chain, die entscheidungsrelevante Informationen bereitstellt, steigt weiter rasant an. Gleichzeitig werden hohe Datenqualität, Stammdatenmanagement und andere datenzentrierte Funktionen immer wichtiger. Erfolgreiche Unternehmen kombinieren all diese Aktivitäten und Komponenten in einer abteilungsübergreifenden und unternehmensweit skalierbaren Analytics-Strategie.

weiter zu: 2. Es stehen immer mehr Daten für Analysen bereit