Information Builders empfiehlt fünf Kriterien zur Auswahl einer Enterprise-BI-Plattform

Von Business-Intelligence-Lösungen profitiert Information Builders zufolge nicht nur die Management-Ebene. Je mehr Entscheider gewinnbringend mit BI-Applikationen und kontextrelevanten Daten arbeiten, desto größer der Nutzen für das Unternehmen.

Information Builders empfiehlt fünf Kriterien zur Auswahl einer Enterprise-BI-Plattform

Die Möglichkeit, rasch auf Informationen zuzugreifen, erfordert einen strategischen Ansatz bei der Datenbereitstellung. Unternehmensweit einsetzbare Business-Intelligence (BI)-Plattformen stellen alle für diese Aufgabe benötigten Tools bereit. Entscheidungsunterstützende Applikationen umfassen sowohl Self-Service- als auch klassische BI-Tools; beide werden über eine gemeinsame unternehmensweit einheitliche Architektur bereitgestellt. Bei der Evaluation und Auswahl einer Enterprise-BI- und Analytics-Plattform sollten Unternehmen auf jeden Fall die folgenden fünf Kriterien berücksichtigen, erklärt Information Builders, ein führender Anbieter von BI-, Analytics-, Datenintegritäts- und Datenqualitätslösungen.

1. Kontextrelevante Daten für alle Entscheider zur Verfügung stellen

Entscheider auf allen Hierarchieebenen eines Unternehmens, aber auch Lieferanten, Geschäftspartner und Kunden, können von kontextbezogenen Daten und Erkenntnissen profitieren, wie sie eine Enterprise-BI-Plattform zentral bereitstellt. Mit einer fundierten Datenbasis sind Benutzer in der Lage, schneller bessere Entscheidungen zu treffen. Je höher die Akzeptanz und die Verbreitung datengesteuerter Entscheidungen bei allen an den Geschäftsprozessen Beteiligten sind, desto besser für die Unternehmensentwicklung.

weiter zu: 2. Vertrauenswürdige Daten ausliefern

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...