ERP-Interview mit SofTrust: Unified Communications und Collaboration (UCC)

3. Was ist bei den Themen Datenschutz, Datensicherheit und Datenspeicherung in Bezug auf die Kommunikations-Daten zu berücksichtigen?

Für UCC gelten alle für den Umgang mit Daten geltenden Rechtsnormen. Das gilt für die ausgetauschten Daten ebenso wie für die erzeugten Metadaten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass je nach Kanal unterschiedliche Vorgaben existieren. Eine E-Mail, die eine Zusage an einen Kunden enthält muss zwingend archiviert werden. Eine Videokonferenz, in der die gleiche Zusage gemacht wird, darf dagegen nicht einmal aufgezeichnet werden – es sei denn alle Teilnehmer stimmen zu. UCC-Installationen benötigen deshalb ein ausgefeiltes Konzept zum Umgang mit Daten. Auch die Integration in ERP- und CRM-Systeme enthält Herausforderungen. Nicht jeder, der eine bestimmte Kommunikation zuzugreifen darf, hat damit auch automatisch das Recht, alle in der Kommunikation referenzierten Informationen in den Produktivsystemen zu sehen. Ganz besonders herausfordernd wird es, wenn Fachabteilungen UCC-Lösungen in der Cloud nutzen wollen. Das Unternehmen sollte wissen, was mit den produzierten Daten geschieht und wie sie geschützt sind.

weiter zu: 4. Wie wichtig ist die Integration einer UCC-Lösung in eine CRM- oder ERP-Anwendung?

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.