Datenintegration und Datenmanagement mit Enterprise Search

IntraFind erläutert, wie sich eine moderne Software für Enterprise Search als mächtiges Tool für Datenintegration, Datenaggregation und Datenmanagement nutzen lässt.

Datenintegration und Datenmanagement mit Enterprise Search

Um eine intelligente Suche zu ermöglichen, bringen moderne Lösungen für Enterprise Search zahlreiche innovative Technologien mit. Durch sie geht der Nutzen von Enterprise Search weit über die klassische unternehmensweite Suche hinaus. Laut IntraFind kann sie etwa auch hervorragend als Tool für Datenintegration, Datenaggregation und Datenmanagement eingesetzt werden.

Enterprise Search erlaubt es, strukturierte und unstrukturierte Daten aus unterschiedlichen Quellen zu integrieren und damit find- und analysierbar zu machen. So lassen sich etwa Daten aus allen unstrukturierten und auch strukturierten Quellen in Elasticsearch als NoSQL-Datenbank zusammenführen. Damit steht Unternehmen eine mächtige Datenbasis für umfassende und flexible suchgetriebene Analysen zur Verfügung. Ein mit Content-Enrichment-Verfahren ausgestatteter Suchindex bildet dabei das zentrale Wissens- und Informationsbackend für vielfältige Anwendungs- und Nutzungsszenarien, wie beispielsweise unternehmensweite Suche. 

Um gefundene Informationen optimal verstehen und weiterverarbeiten zu können, müssen sie intelligent in Relation zueinander gesetzt werden. Moderne Lösungen für Enterprise Search bringen dafür einen umfassenden KI-Technologiestack aus Machine Learning sowie regelbasierten, linguistischen und semantischen Verfahren mit. Damit lassen sich Daten automatisch mit relevanten Metadaten anreichern und nach beliebigen Themenfeldern klassifizieren. Alle Arten von strukturierten und unstrukturierten Daten können nach beliebigen Kriterien automatisiert mit Labels versehen werden.

Die Anreicherung mit Metadaten ist dabei problemlos auch für mehrere hundert Millionen oder sogar Milliarden Dokumente möglich. Vor allem große Unternehmen mit riesigen und heterogenen Datenbeständen können deshalb ganz besonders von diesen Fähigkeiten profitieren. Sie erhalten die Möglichkeit, sämtliche Inhalte nach eigenen oder auch rechtlich vorgegebenen Kriterien zu bewerten, zu analysieren und zu behandeln.

Daraus ergeben sich zahlreiche potentielle Einsatzszenarien. Dazu zählen beispielsweise:

  • Durchführung übergreifender Analysen:
    Verschiedenste Informationen aus unterschiedlichsten Datentöpfen lassen sich bündeln, um übergreifende Analysen zu fahren und dabei wertvolle Informationen aus unstrukturierten Datenquellen zu gewinnen. Damit können beispielsweise einem Entwicklungsmitarbeiter bei einem Automobilbauer abhängig von der Entwicklungsphase des Fahrzeugs alle jeweils relevanten Informationen übergreifend und über intelligente Suche miteinander verknüpft für bessere Entscheidungen an die Hand gegeben werden. 
  • Einhaltung von Datenschutzgesetzen:
    Unternehmen wissen, wo überall datenschutzrelevante Informationen liegen, etwa personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO. Sie können schnell und zuverlässig aufgefunden werden, wenn ein Auskunftsersuchen beantwortet werden muss oder bestimmte personenbezogene Daten gelöscht werden müssen.
  • Schutz von geistigem Eigentum:
    Besonders wertvolle Inhalte wie Patente, Erfindungen und sonstiges geistiges Eigentum eines Unternehmens können lokalisiert und mit entsprechenden Sicherheitsrichtlinien umfassend vor unbefugtem Zugriff geschützt werden.
  • Einhaltung von Geheimhaltungsvorschriften:
    Dasselbe gilt für Inhalte, für die gesetzliche Vorschriften zur Geheimhaltung gelten, die unternehmensinternen Geheimhaltungsstufen unterliegen oder aufgrund ihrer Vertraulichkeit nur bestimmten Personenkreisen zugänglich gemacht werden dürfen.
  • Erfüllung von Exportkontrollvorschriften:
    Exportierende Unternehmen können eine sichere Exportkontrolle betreiben. Sie wissen für jede einzelne Information, in welchem Land sie gespeichert wird und an wen sie weitergegeben werden darf.

Franz Kögl, Vorstand der IntraFind Software AG, sagt:

„Unternehmen sollten Enterprise Search als zentrale Infrastruktur für moderne Informationsbereitstellung betrachten, die tief in den verschiedensten Unternehmensprozessen integriert ist. Unternehmen wie die Rolls Royce Group tun dies bereits und betreiben durch intelligentes, KI-getriebenes Content-Enrichment mit der Lösung iFinder ein effizientes und zuverlässiges Datenmanagement.“

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...