Takko Fashion gestaltet mit BOARD die Warensteuerungs- und Sortimentsplanung effizienter

Takko Fashion, einer der größten Fashion-Discounter Europas, führt auf Basis von BOARD eine integrierte Lösung für die Merchandise- und Sortimentsplanung ein. Implementierungspartner ist die SDG consulting AG.

Takko Fashion gestaltet mit BOARD die Warensteuerungs- und Sortimentsplanung effizienter

BOARD International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsplattform, die Business Intelligence, Performance Management und Advanced Analytics integriert, freut sich über die erfolgreiche Implementierung einer integrierten Lösung zur effizienteren Warensteuerungs- und Sortimentsplanung beim internationalen Textildiscounter Takko Fashion. Das Unternehmen löste mit der datenbankbasierten, flexiblen Business Intelligence-Lösung BOARD sein bisheriges Planungstool innerhalb kürzester Zeit ab. Das Projekt wurde mit Unterstützung des BOARD-Partners SDG consulting AG realisiert.

Steigende Datenmengen in einer Single Point or Truth

Bernhard Westphal, Senior Director Planning & Allocation bei Takko Fashion, erklärt:

„Takko Fashion ist in den vergangenen Jahren erfolgreich gewachsen – genau wie die Datenmengen, die wir verarbeiten: Mehrere 1.000 Artikel allein für die Sortimentsplanung! Mit unserem alten Planungstool waren wir definitiv an die Grenzen gestoßen – ganz zu schweigen, von den Problemen, die wir zunehmend hatten wie Inkonsistenzen und der hohe manuelle Aufwand. Bei der Auswahl einer professionellen Software-Lösung waren uns vor allem zwei Dinge wichtig: Das Tool sollte uns durchgängig mit einem Single Point of Truth und in einem einheitlichen Look & Feel eine integrierte Waren- und Artikelplanung ermöglichen, dabei Analyse- und Reportingfunktionalitäten bereitstellen und zusätzlich so flexibel sein, dass wir unsere Takko-spezifischen Prozesse möglichst optimal abbilden können. Mit den Experten von SDG und der flexiblen BOARD-Lösung fühlten wir uns da am besten aufgehoben.“

Beate Döker, bei Takko Fashion für die IT-Seite des Projektes verantwortlich, ergänzt:

„Zudem bindet sich die Lösung mit ihrer offenen Architektur perfekt in die Gesamt-Anwendungslandschaft bei Takko ein.“

Integration von Planung, Analyse, Reporting und Simulation in einer Lösung

Nach lediglich drei Monaten konnte die neue Merchandise Financial Planning-Lösung schon in den Live-Betrieb gehen.

Westphal freut sich über das erfolgreiche Projekt:

„Wir waren selbst überrascht, dass wir bereits die nächste Saison mit der neuen Lösung arbeiten konnten.“

Danach folgte die Umsetzung der Assortment Planning-Lösung mit direkter Schnittstelle zum Produkt- und Ordermanagementsystem. Damit können nicht nur Planwerte in BOARD betrachtet werden, sondern auch die aktuellen IST-Zahlen.

Westphal abschließend:

„Einfache Planungslösungen bieten zahlreiche Anbieter, aber zu sehen, ’wo stehen wir eigentlich, was haben wir geplant und was planen wir gerade zu tun‘, können wenige Systeme. Das bringt uns in der Sortimentsplanung wirklich nach vorne, vor allem, wenn das Ganze durch Renner-Penner- und Potenzialanalysen sowie OTB-Management wie in BOARD unterstützt wird.“

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...