Online-Supermarkt Getnow.de erobert Food-Markt mit OXID eShop

100 Städte in den nächsten 3 Jahren: Das Food Start-up Getnow ist auf Expansionskurs und implementiert für Lebensmittel-Online-Käufer gemeinsam mit OXID eSales eine komfortable, leistungsstarke und der hohen Nachfrage gewachsene Online-Plattform.

Online-Supermarkt Getnow.de erobert Food-Markt mit OXID eShop

Gerade zwei Jahre ist es her, als der Online-Supermarkt Getnow in den Metropolen Berlin und München an den Start gegangen ist. Seitdem verfolgt der Food Online Retailer seine ambitionierten Ziele. Um diese noch besser zu erreichen, arbeitet das Start-up mit der OXID eSales AG an einem Wechsel des Shopsystems und der E-Commerce-Strategie. Getnow löst das vormalige System durch die OXID eShop Enterprise Edition ab, um den Skalierungs- und Wachstumsansprüchen gerecht zu werden.

Weitere deutsche Städte und Standorte in ganz Europa sollen in Zukunft von den Vorteilen der komfortablen Lebensmittel-Bestellung bei getnow.com, Lieferung binnen 90 Minuten und einem höchst umfangreichen und qualitativ hochwertigen Sortiment profitieren können.

Sebastian Wiese, CTO bei der Getnow New GmbH sagt:

„Die derzeitige Lösung konnte mit unseren Ambitionen nicht mithalten. Aus früherer Zusammenarbeit mit OXID weiß ich, dass auf die Plattform für komplexe Projekte absolut Verlass ist. In Sachen Performance und Skalierbarkeit brauchen wir für unser Vorhaben – internationale Märkte zu erobern – viel mehr Spielraum, als wir ihn mit der derzeit bestehenden technologischen Basis zur Verfügung haben. Zudem schätze ich das vollständig agile Mindset, sowie die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Partner OXID, welche uns auch in diesem Projekt enorm an Geschwindigkeit eingebracht hat.“

Vom Erstkontakt zwischen dem OXID Professional Services Team und Getnow bis zum Produktivbetrieb vergehen gerade einmal zwei Monate. Noch im November wird der digitale Supermarkt Kunden in Neuss auf Basis der OXID Lösung beliefern. Die Standorte München und Berlin wechseln bis Ende des Monats ebenfalls auf OXID. In der Folge erhoffen sich die Macher, wesentlich mehr Kunden in kürzerer Zeit online bedienen und zu Hause beliefern zu können.

Roland Fesenmayr, CEO der OXID eSales AG sagt:

Eine neue Lösung in solch kurzer Zeit und in laufendem Betrieb zu implementieren, ist eine beachtliche Leistung. Ich bin stolz auf unser Team, das – gemeinsam mit unseren Partnern und den Projektbeteiligten bei Getnow – die Basis für eine komfortablere und populärere Lebensmittel-Beschaffung bereitstellt. Derzeit ist in diesem Branchensegment der große Durchbruch ausgeblieben. Wir möchten das ändern und mehr Menschen den Online-Supermarkt schmackhaft machen.“