Fünf Schritte für eine hohe Datensicherheit in der Cloud

Die Verlagerung von Geschäftsprozessen und Applikationen in die Cloud erfordert eine genaue Planung, damit die Datensicherheit zu jeder Zeit und in jedem Detail gewährleistet ist. NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte „Security Center of Excellence“ der NTT Group, hat die wichtigsten Aktivitäten dabei in fünf Schritten festgehalten.

Fünf Schritte für eine hohe Datensicherheit in der Cloud

Wenn Unternehmen komplette Geschäftsprozesse in die Cloud verlagern, lassen sich die erwarteten betriebswirtschaftlichen Ziele nur dann erreichen, wenn die Migration von Anfang an durch eine umfassende IT-Security-Strategie abgesichert ist – bei der die Sicherheit der Daten eine entscheidende Rolle spielt. NTT Security konkretisiert die wichtigsten Aktivitäten in fünf Schritten.

1. Daten identifizieren und klassifizieren

Zu Beginn müssen Unternehmen ermitteln, welche Applikationen und Daten bei der Migration vom eigenen Rechenzentrum zu einem Cloud-Provider übertragen werden sollen. Dabei ist beispielsweise zu klären, um welche Art von Daten es sich handelt und ob personenbezogene Daten involviert sind, denn dann gelten die strengen Vorschriften der DSGVO. In welchen Applikationen werden die Daten von wem und wie genutzt? Werden sie nur gelesen oder auch weiterverarbeitet? Aufgrund dieser Informationen wird das Security-Modell aufgebaut.

weiter zu: 2. Das Schutzniveau für jeden Arbeitsschritt im Workflow festlegen

Schreibe einen Kommentar