ERP-Interview mit HQLabs: ERP security

Tobias Hagenau, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von HQLabs, hat der ERP-News-Redaktion unter Leitung von Matthias Weber ein Interview gegeben. Unser Thema: ERP-Security. Hagenau ist der Meinung, dass gerade der Mittelstand im Cloud-Zeitalter davon profitiert, seine Business-Software – einschließlich des ERP-Systems – professionell hosten und betreiben zu lassen. Nur so seien regelmäßige Wartung, Updates und Sicherheitsfixes zu gewährleisten.

Auf unsere 5 Fragen zum Thema ERP security gibt uns Tobias Hagenau von HQLabs GmbH, Antworten.

5 Fragen an HQLabs zum Thema ERP security

1. Welche Schäden können Hacker in ERP-Systemen anrichten?

Grundsätzlich kommen drei unterschiedliche Varianten in Betracht: der Datendiebstahl, die Veränderung oder Löschung von Daten oder die Beschädigung des Systems. Der Datendiebstahl ist ja auch deswegen so heimtückisch, weil man ihn als Otto-Normalverbraucher gar nicht bemerkt. Kurzfristig ist aber sicher eine Beschädigung des Systems am schlimmsten – mitunter steht dann einfach von heute auf morgen alles still.

weiter zu: 2. Welche Angriffspunkte bietet eine ERP-Software überhaupt aus Ihrer Sicht?

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.