„Die Zukunft wird digital menschlicher – und das ist gut so!“ – Aufwärtstrend durch Künstliche Intelligenz

Die wichtigste Innovation derzeit ist die Künstliche Intelligenz. Dank KI können wir intelligente und selbstlernende Systeme sowie Digitale Avatare realisieren, die bspw. als Ansprechpartner im Kundenservice oder als Assistenz im Training eingesetzt werden.

„Die Zukunft wird digital menschlicher – und das ist gut so!“ – Aufwärtstrend durch Künstliche Intelligenz

Die Bedienung von Applikationen wird immer komplexer und benötigt neue Modelle in der Kommunikation. Wir sind es als Menschen von klein auf gewohnt, von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren. Wir können dabei visuell Verhalten interpretieren und entsprechend auf unser Gegenüber eingehen. Non-verbale Kommunikation, bei der Emotionen von Nutzern erkannt werden, auf die der Avatar wiederum mit entsprechender Emotion angemessen reagiert, ist deswegen in der Interaktion zwischen Mensch und digitalem Gegenüber extrem wichtig. Ein zorniger Blick und verschränkte Arme geben Aufschluss auf die Stimmung eines Menschen. Auch die muss beim Service gegenüber Kunden entsprechend berücksichtigt werden. Avatare können hier unterstützen und den Kommunikationsprozess erleichtern. Das alles wird durch KI erst möglich.

Bildrechte liegen bei der Charamel GmbH

Im Gegensatz zu vielen Trends, die neue Wege zur Prozessoptimierung oder Kundenbindung aufzeigen, bieten Digitale Avatare als Schnittstelle etwas viel Persönlicheres: eine Möglichkeit, die Art und Weise, wie wir Menschen mit Technologie, Informationen und unserer Umgebung interagieren, grundlegend neu zu definieren. Zu sagen, dass dieser Trend potenziell disruptiv sei, wäre eine Untertreibung. Er stellt die nächste große technologische Transformation dar. In einer Zeit, in der wir ständig technische Erweiterungen benötigen, brauchen wir diese intuitive Benutzerschnittstellen.

Bildrechte liegen bei der Charamel GmbH

Autor: Alexander Stricker, Gründer und Geschäftsführer Charamel GmbH

Alexander Stricker (1971) ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Charamel GmbH mit Sitz in Köln. Mit einem kleinen Team startete der Diplom-Betriebswirt bereits 1999 die Entwicklung von 3D-Echtzeitanimations-Software. Im Jahr 2003 gründete er dann gemeinsam mit Geschäftspartner Norbert Helff die heutige Charamel GmbH als Anbieter von interaktiver Trainingssoftware und digitalen 3D-Assistenten zur Unterstützung einer zunehmend emotionalen Mensch-Maschine-Kommunikation.

Über Charamel:

Die Charamel GmbH wurde 1999 von Alexander Stricker und Norbert Helff in Köln gegründet. Mit einem kleinen, fokussierten Team von Software-Experten und Programmierern entwickelte sich Charamel rasch zum international anerkannten Spezialisten für Assisted Learning, 3D-Echtzeit-Animation, interaktive Assistenzsysteme und Software Engineering.

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...