Manolo Blahnik zeigt seine Schuhe von ihrer besten Seite mit Centric

Die Kultmarke für Schuhe rationalisiert die Produktion und erreicht mit Centric Software PLM eine umfassende digitale Transformation.

Manolo Blahnik zeigt seine Schuhe von ihrer besten Seite mit Centric

Manolo Blahnik, die legendäre Schuhmarke, berichtet von einer deutlichen Produktivitäts- und Effizienzsteigerung seit Einführung der Product Lifecycle Management (PLM) Lösung von Centric Software. Centric bietet die innovativsten Enterprise Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Fashion, Retail, Schuhe, Outdoor, Luxusartikel und Konsumgütern, mit denen diese Firmen die strategischen und operativen Ziele ihrer digitalen Transformation erreichen können.

Der legendäre Schuhdesigner Manolo Blahnik begann in den frühen 1970er Jahren in London mit der Fertigung und dem Verkauf von Schuhen und startete damit seine inzwischen fast 50-jährige Karriere. Seitdem hat er sich zu einem der renommiertesten Schuhhersteller der Welt entwickelt. Noch heute entwirft Manolo Blahnik jedes Schuhdesign von Hand und perfektioniert persönlich die Leisten und Absätze seiner exquisit gefertigten Schuhe. Manolo Blahnik ist heute eine weltweite Marke, die in Boutiquen und Kaufhäusern in mehr als 40 Ländern verkauft wird. Während das Kerngeschäft nach wie vor Damenschuhe sind, fertigt Manolo Blahnik auch Taschen, Gürtel, Socken, verschiedenste Accessoires und Herrenschuhe.

Bruno Oghittu, Digital Director bei Manolo Blahnik sagt:

„Unser Team ist innerhalb kurzer Zeit deutlich gewachsen. Wir waren auf der Suche nach einer PLM-Lösung, die sich nahtlos in unsere Buchhaltungssoftware, unser PIM-System, unsere Warenwirtschaftsplattform und unser Großhandelsbestellsystem integrieren lässt. Das richtige PLM-System würde auch Prozesse automatisieren, doppelte Dateneingaben reduzieren und Daten auf effiziente Weise mit den Lieferanten austauschen.“

Manolo Blahnik entschied sich 2016 für Centric als PLM-Partner und implementierte Kernmodule der Centric 8 PLM-Plattform.

Oghittu erklärt:

„Wir haben das System vor allem wegen seiner Flexibilität ausgewählt. Es ist möglich, das System genauso einzurichten, wie wir es wünschen, und es ist keine „Hard Coded“-Programmierung erforderlich, sodass die Software ohne nennenswerte Probleme aktualisiert werden kann. Bisher hat Centric nicht ein einziges Mal gesagt: „Nein, das ist nicht möglich“. Centric wird von vielen großen Schuhmarken verwendet, darunter auch Luxusmarken, dies gab uns das Vertrauen, dass sie unsere Branche wirklich gut kennen und verstehen.“

Interessanterweise entschied sich Manolo Blahnik für eine „Back-to-Front“-Implementierung, ausgehend von der Produktionsseite und dem Lieferantenportal, bevor er sich mit der Produktentwicklung und dem Design beschäftigte.

Oghittu weiter:

„Dem Centric-Team ist es gelungen, die Implementierung genau an unsere Bedürfnisse anzupassen. Zudem haben sie einige spezielle Tools entwickelt, die wir angefordert hatten. Beispielsweise können sich Fabriken jetzt im PLM-Lieferantenportal anmelden, ihre Bestellungen einsehen und auf einen Link klicken, der automatisch einen Bericht mit druckbaren Barcodeaufklebern für die betreffende Bestellung generiert. Diese automatisierte Funktion bedeutet eine große Zeitersparnis und macht die Auftragsabwicklung präziser. Im ersten Jahr nach der Produktivschaltung half uns Centric auch bei der Rationalisierung unseres Farbsystems und der Umstellung auf eine Pantone-basierte Farbbibliothek.“

Achtzehn Monate später hat das Unternehmen die manuelle Dateneingabe, die Duplizierung und die damit verbundenen Fehler reduziert, die Zusammenarbeit mit Lieferanten verbessert und dank Centric PLM einen optimierten Prozess für den Umgang mit Produktdaten entwickelt.

Oghittu fasst zusammen:

„Jetzt brauchen wir die gleichen Daten nicht mehr in vielen verschiedenen Systemen unterschiedlich einzugeben. Wir geben die Daten einmalig in PLM ein und PLM gibt die Informationen dort weiter, wo sie benötigt werden. Centric PLM hat alle von uns verwendeten Technologien vom Design bis zum Retail miteinander verknüpft und damit eine digitale Transformation in allen unseren Betrieben vollzogen. Wir vertrauen dem Centric-Team absolut und Centric bietet Lösungen, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind. Unsere Centric-Ansprechpartner empfinden wir eher als Kollegen, nicht als Lieferanten. Wir haben spannende Pläne, um PLM noch weiter einzusetzen, von der vollen Nutzung der Möglichkeiten des Lieferantenportals bis hin zur Automatisierung des Hochladens von Bildern in digitale Kataloge. Unsere Beziehung zu Centric ist direkt, partnerschaftlich und produktiv.“

Chris Groves, President und CEO von Centric Software sagt:

„Wir waren begeistert, als Manolo Blahnik sich für Centric PLM entschied. Einige Monate später können wir mit Stolz feststellen, dass Manolo Blahnik sehr positive Ergebnisse erzielt und den Einsatz von Centric PLM ausbaut. Wir freuen uns darauf, weiterhin mit Manolo Blahnik zusammenzuarbeiten und Zeuge seines zukünftigen Wachstums zu sein.“