Interview mit Christopher Kuhn, COO der OTRS AG zum Thema On Premise versus Cloud

Matthias Weber im Gespräch mit Christopher Kuhn, COO der OTRS AG, zum Thema On Premise versus Cloud.

4 Fragen an Christopher Kuhn, COO der OTRS AG zum Thema On Premise versus Cloud

Das Produktportfolio von der OTRS AG umfasst sowohl das vollständig gemanagte OTRS, aber auch die OTRS On-Premise-Lösung. Warum bieten Sie beides an und was sind die Hauptunterschiede und Vorteile der jeweiligen Varianten?

Unsere voll gemanagte Lösung OTRS ist unser Rundum-Sorglos Paket. Das heißt, hier kümmern sich unsere Experten um jegliche Belange des Betriebs der Lösung – von Monitoring und Modernisierung der erforderlichen Hardware und Softwarekomponenten bis zur aktiven Betreuung unserer Kunden, um sicherzustellen, dass sie das bestmögliche aus OTRS herausholen. Außerdem profitieren sie bei der gemanagten Version von Vorteilen wie ISO/IEC 27001 zertifizierten Rechenzentren und DSGVO konformem Datenschutz.

OTRS On-Premise richtet sich an Kunden, die aus unterschiedlichen Gründen, ob Compliance Richtlinien oder fehlende Cloud-Readiness, keine Cloudbasierte Lösung einsetzen dürfen oder wollen. Hierbei obliegt der Kundenorganisation das Management und der Betrieb aller erforderlichen Hardwarekomponenten sowie das Einspielen erforderlicher Updates für alle Softwarekomponenten außer OTRS.

weiter zu: Wichtiger Bestandteil Ihres Angebotes als Hersteller von OTRS sind Ihre Beratungsleistungen. Sind diese auch in der OTRS On-Premise Version inkludiert?

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.

Schreibe einen Kommentar