Rückblick CRM-Trends 2017: Was für Unternehmen wichtig werden sollte!

CRM-Trend 3 aus dem Jahre 2017: Kosten und Service

Erstklassiger Kundenservice und niedrige Kosten bei den Back-End-Operationen schließen sich künftig nicht mehr aus. Durch hochentwickelte, digitale Self-Service-Kanäle lässt sich ein optimales Kundenerlebnis realisieren, das aus betriebswirtschaftlicher Sicht effizient ist.

Dieser Trend mit Blick auf das Jahre 2019:

Die Digitalisierung bringt viel Automatisierung mit sich. Der Kunde möchte gerne 24/7 sein Anliegen lösen oder lösen lassen. Self-Service-Portale sind stark im Kommen. Herausforderung: Nicht alle Prozesse können über das Portal abgewickelt werden. Komplexe Vorgänge sind weiterhin nur telefonisch, postalisch oder persönlich möglich. Warum? Die Umsetzung solcher Prozesse brauchen meist individuelle Umsetzung in der Software und diese sind kostenintensiv. Unternehmen müssen hier weiter investieren.

weiter zu: CRM-Trend 4 aus dem Jahre 2017: Präemptive Dienste