Neue Einsatzgebiete in der Finanzwelt mit KI

Epochaler Umbruch mit KI?

Gesellschaftlich hat KI bereits enorm an Bedeutung gewonnen und ist aus unserem täglichen Alltag auch nicht mehr wegzudenken. Viele Anwendungen haben großen Einfluss darauf, wie wir unseren Alltag bestreiten, wie wir kommunizieren oder auch wie wir arbeiten. In der Finanzwelt könnte KI einen epochalen Umbruch herbeiführen, wenn Maschinen eigenständige Aufgaben der Finanzdienstleister übernehmen. Zum Beispiel können wiederkehrende Prozesse automatisiert werden, Handlungsempfehlungen geliefert sowie umfassende und komplexe Analysen erstellt und gar ausgewertet werden.

In der Anlagenberatung besteht besonders großes Potenzial für den Einsatz von KI. Hier gibt es zahlreiche Einsatzszenarien, um sämtliche Prozessschritte zu unterstützen. Von der Evaluation des Anlegers über die geeignete Produktauswahl sowie der jeweiligen Interaktionen mit dem Berater. Das Zusammenspiel des Investment- und des Beraterprozesses hat hierbei eine immense Relevanz, denn aus diesen leiten sich konkrete Produktempfehlungen für den Endkunden ab. Schon heute sind Algorithmen, die auf historischen Daten beruhen, ein nicht mehr wegzudenkender Unterstützter im Anlagenmanagement. Einer der größten Vorteile, den KI bei der Beratung gegenüber menschlichen Handlungsempfehlungen mitbringt, ist, dass die Technik größere Volumina an Daten begutachten kann und letztendlich auch frei von emotionalen Empfindungen ist.

weiter zu: Berufsbilder im Wandel

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...