Jumbo baut auf digitale Daten

Für einen umfassenden und konsistenten Omnichannel-Auftritt realisiert Jumbo die Produkt- und Media-Informationsplattform von Contentserv.

Jumbo baut auf digitale Daten

Die Jumbo-Markt AG hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet seinen Kunden nun auch online die Möglichkeit, sich Inspirationen für neue kreative Heimwerker-Ideen zu holen, sich über Produkte zu informieren und sie im neuen Online-Shop schließlich auch zu kaufen. Für eine optimale Datenqualität sorgt dabei das Product Information Management (PIM) und Media Asset Management (MAM) System des technologieführenden Softwareherstellers Contentserv.

Groß, größer, Jumbo

Die Baumarktkette Jumbo wartet gleich mit mehreren Rekorden auf. Bei Jumbo finden Kunden mit 2.500 verschiedenen Lampen nicht nur das größte Leuchtmittelsortiment der Schweiz; der Fachmarkt ist mit rund 40.000 verkauften Fahrrädern jährlich auch der größte Velohändler des Landes. Und auch jedes dritte Laminat in der Schweiz wird bei Jumbo gekauft. 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen täglich dafür, dass sich der Kunde im riesigen Sortiment des Baumarkts zurecht findet. Jumbo ist mehr als nur ein Baumarkt: Die Kette vereint Baustoff- und Eisenwarenhandel, Malergeschäft, Schreinerei, Gärtnerei, Fahrräder- und Deko und vieles mehr unter einem Dach und erzielt mit seinen rund 65.000 verschiedenen Produkten einen jährlichen Umsatz von über einer halben Milliarde Franken.

Jumbo geht nun digitale Wege

Mit dem Schritt vom traditionellen Baumarktgeschäft zu einem umfassenden Omnichannel-Retailer investiert Jumbo in ein nahtloses Einkaufserlebnis für seine Kunden, die zusätzlich zu den 40 stationären Baumärkten nun auch über den Onlineshop bequem Zugang zu einem repräsentativen Sortiment des hoch spezialisierten Detailhändlers erhalten. Gemeinsam mit dem Contentserv-Partner Osudio wurde eine Produkt- und Media-Informationsplattform (PIM & MAM System) eingeführt, das von nun an für nahtloses Shopping-Erlebnis für Kunden der zweitgrößten Baumarktkette der Schweiz sorgt. Durch das PIM und MAM System wird sichergestellt, dass Jumbo-Kunden jederzeit die richtigen und qualitativ hochwertigen Informationen zum gewünschten Produkt erhalten und so das zu ihren Anforderungen passende Produkt finden können.

Denis Contessi, Head of Retail & E-Commerce Applications, Jumbo-Markt AG betont:

„Kunden wollen heute auch online mit ihrem Detailhändler interagieren und frei entscheiden, wie und auf welcher Plattform sie sich informieren oder ein Produkt erwerben. Die Verfügbarkeit von hochqualitativen und relevanten Informationen während der Customer Journey spielt eine zentrale Rolle für ein optimales Einkaufserlebnis. Wir haben gemeinsam mit Osudio eine Produkt- und Media-Informationsplattform (PIM/MAM) etabliert, die diesen direkten Mehrwert für unsere Kunden bietet.“

PIM und MAM System sorgen für konsistente Daten

Aktuell werden 25.000 Produkte medienneutral im PIM- bzw. MAM-System gepflegt. Ziel ist es, alle der rund 65.000 verschiedenen Produkte des Jumbo-Sortiments im PIM zu managen. Auf der neuen Plattform werden Produktstammdaten, technische Attribute, Texte, Cross-Selling-Produkte, Bilder, Grafiken, Videos und vieles mehr an einer einzigen Stelle zentral verwaltet und können von dort aus in die jeweiligen Touch Points, unter anderem den neuen Onlineshop, ausgespielt werden.

Files der 400 Lieferanten und externen Dienstleister, darunter Textagenturen und Übersetzer, Fotostudios und Videoagenturen, können durch das smarte Tool einfach importiert werden. Dadurch werden alle Beteiligten durch das zentrale und webbasierte System jederzeit mit den aktuellsten Produkt- und Mediadaten versorgt. Einer bestmöglichen Datenqualität steht damit bei Jumbo nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar