MORELO Reisemobile steuert Prozesse mit MKS Goliath.NET

Mit der ursprünglichen Version 4.89 von MKS Goliath war man bei MORELO durchweg zufrieden. Allerdings stellten sich auch da so nach und nach Kapazitätsprobleme ein. Das heißt, die Software war den wachsenden Aufgaben nicht mehr gewachsen. Denn bei dem Spezialfertiger für anspruchsvolle und hochpreisige Reisemobile sollen über die ERP-Lösung vor allem die Firmenabläufe, und damit auch die Produktion, gesteuert werden. Wozu ebenso die Fertigungsprozesse wie auch die Materialzuführung und Lagerbuchung gehören. Des Weiteren wurden im Pflichtenheft Prozessabläufe festgehalten wie Statistiken erstellen, Servicebereich und Controlling abbilden, aber auch Archivfunktionen wie Zugriff auf Aufträge, die bereits seit längerem.

Kunde

Jochen Reimann gründete 2010 die MORELO Reisemobile GmbH im oberfränkischen Schlüsselfeld. 2011 kam Reinhard Löhner als Geschäftsführer für Technik und Vertrieb in das Unternehmen, das zu dieser Zeit bereits eine bedeutende Position auf dem Markt für Luxus-Reisemobile eingenommen hatte.

Die MORELO Reisemobile GmbH produziert jährlich etwa 400 Fahrzeuge im Luxussegment – von 150 000 bis etwa 500 000 Euro. Das Unternehmen beschäftigt 280 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von etwa 80 Millionen Euro.

Ausgangssituation

Der Einführung eines neuen ERP-System geht meist die Erfahrung voraus, dass die bisherige Lösung weder zeitgemäß noch zukunftsfähig ist. Zumal im Laufe der Jahre häufig Eigenentwicklungen zu vielen Insellösungen geführt haben. Außerdem werden die notwendigen Unternehmensprozesse nicht mehr oder nur noch unvollständig abgebildet und administriert. Ähnliche Erfahrung machten auch die Geschäftsführer des Reisemobilspezialisten MORELO im oberfränkischen Schlüsselfeld, Jochen Reimann und Reinhard Löhner. Ihnen zur Seite steht seit jeher Roland Steuer, verantwortlich für Materialwirtschaft und EDV.

Roland Steuer:

"Wir hatten bereits vom Vorgängerunternehmen Erfahrung mit einem Warenwirtschaftsprogramm, aber das hat nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprochen."

Projektverlauf

In einem ersten Schritt vor dem Umstieg von Goliath auf die Production Edition MKS Goliath.NET analysierte ein Team um EDV-Leiter Steuer die Anforderungen und notwendigen Module. Anschließend wurde die Implementierung der Daten durchgeführt. Die Besonderheit bei dem Fahrzeughersteller: Es muss nicht zuletzt wegen der erforderlichen Flexibilität der Stücklisten sehr viel Datenmaterial verarbeitet werden.

Wichtig für EDV-Leiter Steuer war die enge Zusammenarbeit mit der MKS.

Lösung

Auf jeden Fall sind Geschäftsführer und EDV-Leiter mit dem Erreichten zufrieden, auch unter dem Aspekt der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

MORELO Reisemobile steuert Prozesse mit MKS Goliath.NET

Roland Steuer, Leiter EDV und Materialwirtschaft bei MORELO Reisemobile GmbH:

"Wir setzen MKS Goliath.NET bei der Herstellung der Reisemobile im gesamten Produktionsprozess ein."

Einführungspartner

MKS Software Management AG

Scheffelstraße 8
88045 Friedrichshafen 
DEUTSCHLAND

Telefon:
+49 7541 3851-0

Email: willkommen[at]mks-ag.de

www.mks-ag.de

Software-Hersteller

MKS Software Management AG

Scheffelstraße 8
88045 Friedrichshafen 
DEUTSCHLAND

Telefon:
+49 7541 3851-0

Email: willkommen[at]mks-ag.de

www.mks-ag.de

Kontakt zum Einführungspartner:



Damit wir sicher gehen können, dass Sie ein Mensch sind, hier ein kleine Rechenaufgabe:

Ich stimme der Datenspeicherung zu! Weitere Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier ...

Anzeige