Handwerk wächst kräftig weiter

Fachkräftemangel bremst

Handwerk wächst kräftig weiter

Im Handwerk der Region Stuttgart ist die Konjunkturkurve weiterhin deutlich nach oben gerichtet. Der Konjunkturindikator legte im Jahresvergleich um acht Zähler auf 64 Punkte zu. Das hat die Umfrage der Handwerkskammer Region Stuttgart für das vierte Quartal 2017 ergeben. Ausschlaggebend für die anhaltend positive Entwicklung waren der private Konsum und öffentliche Aufträge.

Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart wirft einen Blick in die Zukunft:

„Auch für das Jahr 2018 stehen die Vorzeichen für die deutsche Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs, für das Handwerk erwarten wir ein Umsatzwachstum von drei Prozent bei leichtem Beschäftigungszuwachs. Allerdings stoßen wir in einigen Bereichen des Handwerks – wie beispielsweise im Baugewerbe – an Kapazitätsgrenzen.“

Zwar planten 10 Prozent der Betriebe mehr Personal einzustellen, diese Pläne umzusetzen dürfte vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels jedoch immer schwieriger werden.

Mit ihrer Geschäftslage zufrieden waren in den vergangenen drei Monaten 72 Prozent der Betriebe in der Region Stuttgart, lediglich 8 Prozent der Befragten hatten Grund zu klagen. Die Unternehmer schätzten die Geschäftslage saisonbedingt zwar nicht mehr ganz so positiv ein wie im Vorquartal, allerdings deutlich besser als vor einem Jahr. Die Geschäftserwartungen sind für die Jahreszeit ausgesprochen optimistisch: Einen guten Geschäftsverlauf erwarten 70 Prozent der Betriebe im Kammerbezirk. Die Auslastung des Stuttgarter Handwerks hat sich im vierten Quartal 2017 spürbar verbessert. Der Anteil der Betriebe, die eine gute bis sehr gute Auslastung hatten (d.h. zu mehr als 80 Prozent ausgelastet waren), stieg auf 66 Prozent (Vorjahr 60 Prozent).

Der ausführliche Konjunkturbericht steht online unter: https://www.hwk-stuttgart.de/artikel/am-puls-der-konjunktur-67,0,759.html

Schreibe einen Kommentar