Für noch engere Kundenbeziehungen: Neues Release 5 von godesys ERP 5.6

Neue, starke Features der hochagilen ERP-Software zur Workflow-Automatisierung von godesys stehen in den Startlöchern. Kundenbeziehung, Mobilität und mehr sind das Kernstück des neuen Releases. Lesen Sie hier, um alle neuen Funktionen der Software kennenzulernen.

Für noch engere Kundenbeziehungen: Neues Release 5 von godesys ERP 5.6 löst Anforderungen an Mobility und Customization

Voller Einsatz für exzellente Workflows: Anwenderfreundliche Unternehmenssoftware zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie sich flexibel auf die Anforderungen der Nutzer zuschneiden lässt. Mit dem neuen Release 5 seiner ERP-Lösung godesys ERP setzt godesys seinen Kurs fort, Unternehmen genau die betriebswirtschaftliche Softwarelösung zu bieten, mit der sie Kunden optimal bedienen können. Zu den Highlights zählen unter anderem erweiterte Möglichkeiten für mobile Anwendungen, die Individualisierbarkeit der ERP-Oberfläche sowie neue Funktionen in den Bereichen Produktion, Logistik und Lagerverwaltung.

Um den Praxisbezug von godesys ERP weiter zu optimieren, haben die Entwickler wertvolles Feedback der Anwender in die Lösung eingebaut. Dadurch konnte die Usability in unterschiedlichen Bereichen erneut maßgeblich verbessert werden. Beispielsweise lassen sich durch eine neu geschaffene Customizing-Funktion die Oberflächen der godesys Portlets gemäß dem Bedarf der Nutzer rollen- und funktionsspezifisch anpassen. So wird es möglich, auch Externen Zugriff auf bestimmte Funktionen und Informationen zu gewähren – etwa Produkte anzuzeigen, oder Einkaufspreise auszublenden.

Darüber hinaus können die betriebswirtschaftlichen Inhalte der godesys ERP Portlets mit dem neuen Release nahtlos in bestehende Web-Anwendungen von Drittanbietern integriert werden. Das verschafft Unternehmen beispielsweise die Option, das godesys Retouren-Management in den eigenen Webshop zu integrieren und die Retouren von Endkunden eigenständig abwickeln zu lassen.

Mehr Transparenz in der Logistikkette

Mit dem Release 5 wurde die Kommissionierung um Packstückstrukturen erweitert. So können Pakete mehrstufig gepackt und beliebig zu Ladungsträgern und Sendungen zusammengefasst werden. Ebenso ist das Einsehen der Inhalte unterschiedlicher Packstücke und Sendungen nun möglich. Das ERP kann Sendungen mit einer NVE (Nummer der Versandeinheit) versehen und mit der neuen EDI-Nachricht IFTMIN übermitteln – eine Grundlage für effektives Tracking. Die NVE wird einmalig vergeben und kann lückenlos von allen Beteiligten der Transportkette genutzt werden, um Sendungen zu übergeben, zu verfolgen und zurückzuverfolgen. Sie ist auch Basis für effiziente Rückrufe. Darüber hinaus kann neuerdings auch eine DESADV-Nachricht generiert werden.

Ausbau der mobilen Funktionalität

Daneben wurde das Mobilangebot von godesys ERP durch die App „Auftrag“ um weitere anwenderfreundliche Funktionen ergänzt. Nutzer erhalten die Möglichkeit, auf mobilen Android- oder iOS-basierten Endgeräten Aufträge anzuzeigen oder zu erfassen – ein wertvolles Tool beim Befüllen von Regalen in Filialen oder beim Nachbestellen von Ersatzteilen im Servicemanagement. Außerdem werden mobil eingegebene Einsätze, beispielsweise in der godesys Service-App, nun automatisch in die zentrale Zeiterfassung übernommen. Das gewährleistet die konsistente Erfassung sämtlicher Arbeitszeiten.

Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der godesys AG:

„Zuverlässige und transparente Workflows in sämtlichen Anwendungsszenarien sind ein Schlüsselmerkmal leistungsfähiger ERP-Software und stärken die Akzeptanz aufseiten der Benutzer. Mit dem neuen Release 5 haben wir die Anforderungen der User als Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung herangezogen und bieten Unternehmen somit die Vorzüge einer agilen ERP-Lösung, die die Vielfalt der Geschäftsprozesse digital abbildet und effizient orchestriert.“