ERP-Interview mit media-service: DMS & ECM

Die ERP-News-Redaktion, unter der Leitung von Matthias Weber, hat mit Oliver Weickum, Geschäftsführer, media-service consulting & solutions GmbH, ein Interview zum Thema „DMS & ECM durchgeführt. Das ERP-Interview liefert spannende Einblicke in die moderne Dokumenten- und Content-Verwaltung.

Auf unsere 5 Fragen zum Thema DMS & ECM gibt uns Oliver Weickum, Geschäftsführer, media-service consulting & solutions GmbH, Antworten.

5 Fragen an media-service zum Thema DMS & ECM

Frage 1: Welchen Nutzen sehen Sie im Einsatz von Dokumenten-Management-Systemen (DMS) bzw. Enterprise-Content-Management (ECM)?

Oliver Weickum: Heutzutage immer auf dem Laufenden zu bleiben, was die gesetzlichen Anforderungen an den täglichen geschäftlichen Umgang mit aller Art von Dokumenten angeht, ist wahrlich eine Herausforderung. ECM hilft den Firmen sich besser zu organisieren, schützt vor menschlichen Fehlern und verkürzt die Zeit, die man mit der Suche nach Dokumenten verbringt.

Filtermöglichkeiten wie Dokumententyp, Zeitraum oder Mandant grenzen die Ergebnisse einer Volltextsuche zeitgewinnend ein. Hohe Datensicherheit ist beispielsweise durch die Möglichkeit Dateien als unveränderbar zu kennzeichnen gegeben. Dateien werden strukturiert in digitalen Kundenakten abgelegt. Der gesetzlich geforderte jederzeitige Zugriff auf die archivierten Dokumente ist einfach realisierbar. ECM macht mir das Arbeitsleben also ein kleines bisschen einfacher und bewahrt mich vor Fehlern.

Weiter zu Frage 2: Wie wichtig sind im Moment Workflows und Compliance-Anforderungen in DMS- und ECM-Projekten?

Matthias Weber

Matthias Weber ist ERP-Experte mit langjähriger Berufserfahrung. Seit über 14 Jahren bin ich in der ERP-Branche tätig und betreue ERP-Projekt von Anfang an. Marketing, Vertrieb, Beratung & Consulting und Software-Entwicklung von kaufmännischer Software gehört zu meinem Tagesgeschäft - ich spreche aus Erfahrung. Sie erreichen mich unter matthias.weber[[at]]erp-hero.de oder können weitere Beiträge von mir auf Computerwoche.de lesen.

Schreibe einen Kommentar