Messen & Kongresse

Nutzen Sie Messen und Kongresse zum Thema Unternehmenssoftware (ERP, CRM, Warenwirtschaft, …) um mit vielen ERP-Herstellern und ERP-Anbietern in Kontakt zu kommen. Folgende Termine gibt es dazu in unserem ERP-Event-Kalender:

< 2018 >
April
  • 11
    11.April.Mittwoch

    Den ganzen Tag
    11.04.2018-12.04.2018
    Schönbrunner Schloßstraße 52, 1130 Wien, Österreich
    Schönbrunner Schloßstraße 52, 1130 Wien, Österreich

    Österreichs größtes IT-Management Treffen, das Confare CIO Summit, findet am 11./12. April 2018 bereits zum 11. Mal in Wien statt. Internationaler als je zu vor – mit rund 500 Besuchern aus dem DACH-Raum, bietet das CIO Summit den idealen Rahmen, um ein internationales Ökosystem aufzubauen. Ganz nach dem Motto Ecosystems. Create. Future.

    11. CIO Summit – Der Top CIO-Treffpunkt im DACH-Raum

    Das CIO Summit erzeugt Impact – über Landesgrenzen hinaus

    Rund 500 nationale und internationale Besucher machen das Confare CIO & IT-Manager Summit zu Österreichs größtem und mit dem CIO AWARD wichtigstem IT-Management Treffpunkt. Der ideale Rahmen, um ein individuelles, digitales Ökosystem aufzubauen – über Landesgrenzen hinaus. Hochkarätige IT-Entscheider und Experten diskutieren am 11./12. April 2018 über aktuelle Trends und Visionen, neue Technologien und Herausforderungen des digitalen Zeitalters.

    Neben den deutschen Top-Speakern Bestsellerautor Lars Vollmer und Thomas Ramge, dem Technologie-Korrespondenten des Wirtschaftsmagazins brand ein, bietet das 11. CIO Summit weitere internationale Speaker aus Top-Unternehmen wie:

    • BW Papersystems (DE)
    • Continental Automotive (DE)
    • Otto (DE), Südleasing (DE)
    • TUDAG (DE)
    • Swissport International Ltd. (CH) u.v.m.

    Das Confare CIO Summit ist DER Treffpunkt, um ein individuelles, digitales und internationales Ökosystem aufzubauen, innovative Anbieter kennen zu lernen und Partner für Innovation zu finden. Genau das macht das Motto des 11. Confare CIO & IT-Manager Summits aus: Ecosystems. Create. Future.

    CIO AWARD – Wertschätzung für die IT

    Der CIO AWARD wird am 11. April 2018 im Rahmen des 11. CIO & IT-Manager SUMMIT in Wien vergeben. In Zusammenarbeit mit EY und der Computerwelt werden IT-Manager ausgezeichnet, die durch eine konsequente IT-Strategie das Unternehmen vorantreiben, den MitarbeiterInnen Möglichkeiten bieten, in ihrer Aufgabe zu wachsen und ihren Kunden optimalen Service gewährleisten.

    Eine hochkarätige Experten-Jury unter der Leitung von EY wählt den IT-Manager des Jahres sowie die Top CIOs 2018 aus. Überreicht wird die Auszeichnung von den CIO AWARD Preisträgern 2017, Andreas Kranabitl von der SPAR Business Services GmbH und Christian Pfundner von der Schrack Technik GmbH.

    Die Anmeldung zum 11. Confare CIO & IT-Manager SUMMIT 2018 ist auf www.ciosummit.at möglich. Für IT-Manager ist die Teilnahme kostenlos.

  • 16
    16.April.Montag

    Den ganzen Tag
    16.04.2018-19.04.2018

    Österreich wird von 16.-19. April zum Zentrum der Mobilität der Zukunft

    Europas größte Verkehrsforschungs-Konferenz im April in Wien

    In Wien findet von 16.-19. April die 7. Ausgabe der „Transport Research Arena“ (TRA 2018), die größte Verkehrsforschungskonferenz Europas, statt. Rund 3.000 Experten aus der ganzen Welt werden in dieser Zeit über die aktuellsten Entwicklungen im Bereich Verkehr, Transport und Mobilität diskutieren. Die Themen werden sich dabei vom automatisierten Fahren, über Zero-Emission-Schiffe bis zu Innovationen aus dem Luftfahrtbereich spannen.

    Ingolf Schädler, TRA 2018 Conference Chair und Leiter des Bereichs Innovation im österreichischen Verkehrsministerium:

    „Inhaltlich geht es um die wirklich ‚großen Trends‘. Die Automatisierung, die Digitalisierung im Verkehr in all ihren Facetten sind dabei ebenso wichtig, wie das Thema Dekarbonisierung – und das Ganze im internationalen Dialog“.

    Das Motto der TRA 2018: „A digital era for transport – solutions for society, economy and environment“.

    Bei der TRA 2018 wird es insgesamt mehr als 600 Vorträge und Poster-Präsentationen geben. Ein Ziel der Veranstaltung ist es auch, die Interaktion zu stärken. Auf mehr als 7.000 Quadratmetern werden gleich mehrere Ausstellungsbereiche angeboten. In einer „Interactive Zone“ werden Forschungsergebnisse präsentiert und erlebbar gemacht und Start-ups erhalten die Möglichkeit sich international vorzustellen. Im sogenannten „Austrian Village“ als Teil der Ausstellung finden sich rund 30 österreichische Unternehmen und Projekte wieder, die gemeinsam ihre Kompetenzen und Visionen der Mobilität der Zukunft präsentieren.

    Die Bandbreite der Themen ist enorm. So werden Fachbereiche wie Umwelt und Energieeffizienz, Fahrzeuge & Schiffe, Alternative Antriebssysteme, Smart Urban Mobility & Logistik, Personenmobilität (Systeme und Dienstleistungen), Transport und Logistik, Transport Infrastruktur, vernetzter und automatisierter Transport, Digitale Technologien für den Transport, sichere und widerstandsfähige Transportsysteme, aber auch die Menschliche Dimension im Transport, Sozioökonomie, Innovation und Politik behandelt.
    Die TRA ist eine Plattform für Vertreter aus Politik, Forschung, Industrie und Verwaltung und beschäftigt sich mit allen Verkehrsmodi und deren Infrastruktur. Anmeldungen und genauer Programm-Ablauf finden sich unter: https://www.traconference.eu/programme/programme-overview/

  • 18
    18.April.Mittwoch

    Den ganzen Tag
    18.04.2018-20.04.2018

    Apps, ChatBots, medizinische Fernbehandlung, digitale Assistenten mit künstlicher Intelligenz: Im Jahr 2018 sind Versicherer so modern aufgestellt wie nie zuvor, um zum Partner ihrer Kunden in allen Lebenslagen zu werden. Noch mehr: zum vorausschauend agierenden Risikomanager, der adaptive Lösungen findet und dafür die Daten seiner Kunden in Echtzeit analysiert.

    IBM Versicherungskongress 2018 – 18. bis 20. April 2018, Dorint Hotel Sanssouci Berlin/Potsdam – wichtige Impulse für Branchenvordenker

    Wie Versicherungsunternehmen hierfür zunehmend agiler werden, welche Plattformen sie nutzen und wie individuell sie damit ihre Kunden betreuen, erfahren Branchenvordenker und Early Adopter beim IBM Versicherungskongress vom 18. bis 20. April 2018 im Dorint Hotel Sanssouci Berlin/Potsdam.

    Der „Pflichttermin für Versicherer“, wie Brancheninsider titeln, wird dieses Jahr von Europas größtem unabhängigem Trendforschungsinstitut 2b AHEAD ThinkTank begleitet. In der Key Note wird Experte Max Hergt über visionäre Wege für die Gestaltung der Zukunft von Versicherungsunternehmen sprechen. Die Veranstaltung gibt darüber hinaus Impulse durch aktuelle Projekte und Erfahrungen der Branche und Einblicke in die Nutzbarkeit technologischer Neuerungen.

    Weitere Informationen, Anmeldung und Registrierung: http://www-05.ibm.com/de/events/versicherungskongress/

  • 23
    23.April.Montag

    Den ganzen Tag
    23.04.2018-27.04.2018
    Messegelände, 30521 Hannover, Deutschland
    Messegelände, 30521 Hannover, Deutschland

    Die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen ist dem ERP-/PPS-Softwarehersteller mesonic und seinen Fachhandelspartnern eine Herzensangelegenheit. Auf der HANNOVER MESSE 2018 zeigen die IT-Experten auf dem mesonic Partnerstand Lösungen speziell für die Industrie auf.

    mesonic-Partner zeigen Herz für mittelständische Industrie auf der HANNOVER MESSE

    Auf der diesjährigen HANNOVER MESSE präsentieren fünf Fachhandelspartner des ERP- und PPS-Softwareherstellers mesonic Lösungen für die Digitalisierung in der mittelständischen Industrie. Unter dem Motto „Herzenssache Mittelstand“ dreht sich am mesonic-Partnerstand in Halle 17/D84 vom 23.-27. April 2018 alles um das Zusammenspiel von Menschen, Maschinen und IT.

    Die Digitalisierung im Geschäftsleben schreitet rasant voran. Innerhalb kürzester Zeit haben vernetzte Prozesse und Abläufe ein komplett neues Niveau erreicht. Mittelständischen Industrieunternehmen eröffnen sich dadurch neue Geschäftsmodelle und Wettbewerbsvorteile. Welche zentrale Rolle dabei die ERP-/PPS-Software spielt, zeigen die am Messestand ausstellenden mesonic-Fachhandelspartner BORS IT GmbH, NETplus GmbH, Togrund GmbH, BT-IT GmbH sowie S&S Software und Service GmbH anhand der mesonic-Software WinLine.

    „Industrie 4.0 und das Internet of Things benötigen Lösungen, welche die riesigen Datenmengen aus den verschiedenen Bereichen des Unternehmens, seinen Kunden und Lieferanten sowie auch der genutzten Maschinen zentralisieren und in einen gemeinsamen Zusammenhang stellen. Um eine optimale Auslastung und Lieferfähigkeit sicherzustellen, werden beispielsweise Lager-, Kapazitäts- und Maschinendaten miteinander verknüpft. Hierzu ist das nahtlose Zusammenspiel der datenerzeugenden Komponenten mit dem eingesetzten ERP-/PPS-System unerlässlich“, stellt Patrick Siegmund, Geschäftsführer von mesonic in Deutschland, fest.

    Das große Ziel „Alles ist mit allem vernetzt“ – und das möglichst in Echtzeit – erfordert immer besser miteinander verbundene Systeme. Als Herzstück der Unternehmens-IT ist ein dafür ausgestattetes ERP-/PPS-System ein ganz zentrales Element. Unternehmen sollten bei der Auswahl daher darauf achten, dass dafür notwendige Voraussetzungen, wie zum Beispiel eine flexible Software-Architektur, einfache Möglichkeiten zur Integration von Fremdsystemen sowie eine offene Datenbank zum Datenaustausch, vorhanden sind.

  • 23
    23.April.Montag

    Den ganzen Tag
    23.04.2018-27.04.2018
    Messegelände, 30521 Hannover, Deutschland
    Messegelände, 30521 Hannover, Deutschland

    Wie Industrieunternehmen IoT-Projekte schnell und mit geringem Risiko umsetzen können, zeigt IFS, der weltweit agierende Anbieter von Business Software, auf der Hannover Messe 2018, die vom 23. bis 27. April auf dem Messegelände der niedersächsischen Landeshauptstadt stattfindet

    Mit seinen Softwarelösungen für Enterprise Resource Planning und Field Service Management kommt IFS zur Hannover Messe 2018

    Am Gemeinschaftsstand des VDMA (Halle 7, Stand E26) demonstriert IFS, wie sich mit diesen Lösungen unkompliziert zukunftsfähige Industrie-4.0-Anwendungen realisieren lassen.

    Im Mittelpunkt steht dabei der IFS IoT Business Connector™, der in alle Systeme von IFS integriert ist und gezielt dafür entwickelt wurde, IoT-Projekte zu beschleunigen und ihre finanziellen Risiken zu senken. Dazu bietet der Connector eine Plug-and-Play-Anbindung an die Microsoft Azure IoT Suite und bringt offene APIs zur Verbindung mit anderen IoT-Plattformen mit. Damit können Industrieunternehmen große Datenmengen von Anlagen, Maschinen oder Geräten in der Cloud empfangen, verarbeiten und zur operativen Nutzung an die Systeme von IFS weiterreichen. Dort lassen sich mit den gewonnenen Erkenntnissen benutzerdefinierte, halbautomatische oder vollautomatisierte Workflows anstoßen.

    Auf diese Weise ermöglichen es die ERP-Software IFS Applications™ und das IFS Field Service Management™ nicht nur, effizientere Fertigungs-, Wartungs- und Service-Prozesse zu implementieren. Industrieunternehmen werden auch bei der„Servitization“ unterstützt. Sie können ergänzende Services zu ihren Produkten anbieten oder sogar komplett Service-orientierte Geschäftsmodelle realisieren. Dazu zählen etwa Geschäftsmodelle, bei denen die Kunden von Industrieunternehmen keine Maschinen mehr kaufen, sondern lediglich für deren Nutzung beziehungsweise deren Output bezahlen. In Zeiten zunehmend umkämpfter Märkte wird die Differenzierung und Kundenbindung durch derartige Services immer wichtiger.

    IFS auf der Hannover Messe 2018: Gemeinschaftsstand des VDMA, Halle 7, Stand E26