Artikel: Das französische Modelabel Petit Bateau setzt auf die Sprachlösung von Voiteq

Seiten: 1 2 3

Reduzierte Trainingszeit

Innerhalb kürzester Zeit waren die Teamleiter dazu imstande, die Mitarbeiter selbst zu schulen.

Boyaval erklärt:

„Bereits nach zwei Stunden können die Kommissionierer eigenständig arbeiten und nach weniger als einer Woche sind sie schon voll einsatzfähig.“

Rémy Meulins, Leiter des operativen Geschäfts bei Voiteq Frankreich verdeutlicht:

„Der geringe Schulungsaufwand verschafft Petit Bateau einen klaren Vorteil bei der Einarbeitung der Zeitarbeitskräfte in Spitzenzeiten und stellt somit eine effiziente Lösung für Zeiten da, in denen die Nachfrage saisonbedingt steigt.“

Die Sprachlösung findet sowohl bei den Mitarbeitern als auch ihren Managern großen Zuspruch, wie der Standortverantwortliche bestätigt:

„Die Entscheidung für diese Sprachlösung wurde noch nie in Frage gestellt.“

Dank der leichten Headsets, die die Kommissionierer bei ihrer Arbeit nicht behindern, konnte der ergonomische Nutzen voll und ganz erzielt werden.

Der Einsatz der neuen Sprachdialoge auf der Plattform zahlte sich bereits nach wenigen Monaten mit einer beachtlichen Zeitersparnis und Produktivitätssteigerung aus. Mithilfe von Analysetools können zukünftig die Tätigkeiten evaluiert und Lagerprozesse noch besser gesteuert werden. Die Verwendung einer sprachgeführten Lösung bei der Lagerverwaltung könnte auch Gegenstand einer längerfristigen Studie sein.

Petit Bateau wurde von Voiteq bei jedem einzelnen Schritt des Projekts eng betreut. Mit seinem proaktiven Ansatz bietet Voiteq dem Unternehmen regelmäßig die Möglichkeit, neue Geräte zu testen, insbesondere neue Headsets.

Zukünftige Optimierungspotenziale

In nächster Zukunft plant Petit Bateau die Definition neuer Sprachdialoge, mithilfe derer die Wartezeit vor dem Deponieren der Ware in die Pakete verkürzt und somit eine weitere Produktivitätssteigerung erzielt werden kann. Es wird außerdem in Betracht gezogen, mithilfe der Sprachtechnologie die Routen zu optimieren sowie Leistungskennzahlen (KPI) zur Überwachung der Aktivitäten einzuführen.

Seiten: 1 2 3