Das Einmaleins der lokalen Markenführung: So gelingt die Zusammenarbeit mit lokalen Absatzpartnern

5. Tipp: Die richtige Software nutzen

Neben dem Funktionsumfang ist auch die Auswahl des Portal-Anbieters ein relevanter Erfolgsfaktor. Oftmals ist es der Service, der einen ausgezeichneten von einem guten Softwareanbieter unterscheidet. Achten Sie darauf, dass sich ein Dienstleister nicht nur mit der Technologie auskennt, sondern auch in der Lage ist, Ihr Projekt strategisch auszugestalten. Ebenso wichtig ist eine bedarfsgerechte Betreuung und Unterstützung der lokalen Absatzpartner: Idealerweise stellt der Dienstleister Ihren Partnern einen Werbeberater zur Seite, der sie bei der Maßnahmenplanung berät und sie bei deren Ausgestaltung gemäß Ihrer Ziele unterstützt. Damit Sie sich auf die strategische und operative Ausgestaltung der lokalen Markenführung konzentrieren können, übernehmen einige Anbieter das komplette Fulfillment. Sie planen Maßnahmen, stellen qualitativ hochwertige Werbemittel bereit, kümmern sich um die Realisierung inklusive Produktionssteuerung und Mediaschaltung, steuern valide Daten für Reporting sowie Controlling bei und bieten Services in den Bereichen Abrechnung, Beschwerde- und Reklamationsmanagement. Wichtig sind auch die Vermarktungsleistungen des Dienstleisters: von der Markteinführung über die fortlaufende Kommunikation mit Ihren Absatzpartnern bzw. deren gezielte Aktivierung bis hin zur Unterstützung bei der Durchführung von Events, E-Mail-Marketing und der Content-Erstellung. Manche Dienstleister haben ihre Services derart perfekt aufeinander abgestimmt, dass sie eine Erfolgsgarantie geben – was Ihre Investition absichert.


Autor: Marc-Stephan Vogt, Mitgründer und geschaftsführender Gesellschafter von marcapo.

Marc-Stephan Vogt (Jahrgang 1974) ist Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter von marcapo (www.marcapo.com), Spezialist für lokale Markenführung und Marketingportale. Als Diplom-Betriebswirt verantwortet er neben dem kaufmännischen Bereich auch die Vermarktung des Produkt- und Serviceangebots. Zudem berät er Marken, die über Handwerker vertreiben, in allen Belangen der lokalen Markenführung. Nach seinem Studium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg gründete Vogt 1999 die i-masco GmbH, die 2003 zur marcapo GmbH umfirmierte. Als Fachautor im Bereich der lokalen Markenführung tritt Vogt auch als Referent zu diesem Thema auf.