Collaboration-Software aus der Cloud – Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Mehr Produktivität, Motivation und Transparenz: Mit der neuen Taskworld Funktion der „Performance Reviews“ erhalten Unternehmen ab sofort ein komfortables Feedback- und Leistungsbewertungs-System an die Hand, um vergebene Aufgaben und Tasks direkt und kontextbezogen mit einem konstruktiven Feedback zu versehen und auf einer persönlichen Profilseite zu dokumentieren

Collaboration-Software aus der Cloud -Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Taskworld erweitert das Leistungsspektrum seiner gleichnamigen Projektmanagement-, Kommunikations- und Collaboration-Software um ein Evidenz-basiertes Feedback- und Bewertungssystem, das für Transparenz, Offenheit und für ein produktiveres Arbeitsumfeld sorgt.

Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings erläutert:

„Klassischen Feedback-Gesprächen stehen heute viele Führungskräfte und Mitarbeiter sehr skeptisch gegenüber. Nicht nur, weil sie in aller Regel zu selten stattfinden und eine kontextbezogene Leistungsbeurteilung erschweren, sondern auch, weil sich im Gespräch Verhaltensverzerrungen einschleichen können, wenn sich die Diskrepanz zwischen der Leistungsbewertung durch den Vorgesetzten und der eigenen Selbstwahrnehmung über einen längeren Zeitraum manifestiert. Eine konstruktive Gesprächsbasis ist dann kaum mehr gegeben. Mit der Integration eines intelligenten Feedbacksystems, das die zeitnahe Bewertung sämtlicher zugewiesenen Aufgaben ermöglicht, können Vorgesetzte, Mitarbeiter und Teammitglieder ihre Leistungsbeurteilungen professionalisieren und bei Bedarf auch dauerhaft dokumentieren. Auf diese Weise schaffen wir eine leistungsorientierte Arbeitsumgebung, die den heutigen Anforderungen nach Transparenz, Offenheit und konstruktiver Kritik auch wirklich gerecht wird.“

Performancemanagement in Taskworld

Wird eine in Taskworld vergebene Aufgabe abgeschlossen, hat der Aufgabensteller künftig die Möglichkeit, den jeweiligen Aufgabenempfängern eine Leistungsbeurteilung in Form eines Feedback-Kommentares zu hinterlassen. Durch die direkte Zuordnung zu einer spezifischen Aufgabe wird sichergestellt, dass der Empfänger den Kontext der Rückmeldung nachvollziehen und für sich auch bewerten kann. Das Feedback kann dabei im Wesentlichen aus zwei Bestandteilen bestehen:

  1. Eine Nachricht, mit der man das Teammitglied loben und motivieren bzw. Verbesserungspotenziale aufzeigen kann,
  2. Persönliche Abzeichen, um das Verhalten im Einklang mit bestimmten Werten des Unternehmens und damit individuelle Stärken des Mitarbeiters für die weitere Projekt- und Ressourcenplanung besonders hervorzuheben.

Standardmäßig bleiben dabei die Feedback-Kommentare zwischen Aufgabenersteller und –Empfänger privat. Bei Bedarf kann der Aufgabensteller jedoch dem Empfänger erlauben, sein Feedback-Kommentar auf der Mitarbeiter-spezifischen Profilseite zu veröffentlichen und damit anderen Mitarbeitern zugänglich zu machen.