Artikel: Alte Methoden über Bord werfen – Robotic Process Automation revolutioniert die Stammdatenpflege

Seiten: 1 2 3

Flexibler Einsatz

Über grafische Benutzeroberflächen agieren Software-Roboter wie ihre menschlichen Mitarbeiter und können ohne Hilfe von Außenstehenden Datensätze aktualisieren, vervollständigen oder korrigieren. RPA-Tools wie der e:Agent der meta:proc GmbH arbeiten anwendungsübergreifend und integrierend mit Programmierschnittstellen (APIs), REST-Schnittstellen, User-Interface-Automation (UIA) sowie automatischer Bild-, Muster- und Texterkennung auf allen Oberflächen. So kann das Tool ohne zeitliche Beschränkung effizient skalierbare Geschäftsprozesse abarbeiten. Anpassungen des Systems, die durch neue Produkte, Marktentwicklungen oder Veränderungen im Unternehmen notwendig werden, lassen sich jederzeit vornehmen.

Steiner bekräftigt:

„Robotic Process Automation als Teil des Stammdatenmanagementsystems hilft Unternehmen dabei, Zeit sowie Kosten zu sparen, die Qualität der Daten zu steigern und so letztendlich auch entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen.“

Seiten: 1 2 3