Alles unter Kontrolle – Logistiktool für ein erfolgreiches Yard Management

Wer den Überblick über ein Werksgelände behalten will, muss seine Augen und Ohren überall haben.

Alles unter Kontrolle – Logistiktool für ein erfolgreiches Yard Management

Oftmals treffen Lkw verspätet ein, wodurch die organisatorischen Abläufe leicht durcheinandergeraten. Gleichzeitig sind die Betriebe im Zuge der Digitalisierung und des damit verbundenen, steigenden Konkurrenzdrucks zur Handlung gezwungen. Für Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse strukturieren und optimieren wollen, bietet sich Yard Management als ganzheitliche Lösung an.

Sebastian Odrich, Geschäftsführer der sdbn Solutions GmbH erklärt:

„Die systematische Frachthofverwaltung hat viele Vorteile: Neben der Planung und Steuerung aller Fahrzeugbewegungen lassen sich sämtliche Kontrollen, Dokumentationen und beispielsweise auch ein Zeitfenstermanagement integrieren. Das Softwaretool Traffic Management & Control unterstützt das effektive Yard Management bei der Koordination aller Betriebsabläufe in der Intralogistik.“

Brennpunkte erkennen

Verzögerungen durch Staus, Unfälle oder technische Störungen verursachen Kosten an verschiedenen Stellen. Unstrukturierte Prozesse führen beispielsweise zu einem höheren Bedarf an Mitarbeitern, um die wechselnden Anforderungen auszugleichen. Es kommt zu Überstunden und auch der Verwaltungsaufwand nimmt zu. Yard Management unterstützt Unternehmer dabei, den Überblick über ihr Werksgelände zu behalten. Da täglich zahlreiche Fahrzeuge das Areal passieren, gilt es sämtliche Abläufe zu strukturieren und organisatorische Maßnahmen zu treffen.

Odrich weiter:

„Mithilfe einer systematischen Frachthofverwaltung verschaffen die Verantwortlichen ihren Mitarbeitern Zeit und Raum zur Koordination der Lkw, die Waren an- und abtransportieren, und zur Abarbeitung der einzelnen Arbeitsaufträge. Die Softwarelösung kann an allen Brennpunkten aushelfen und lässt sich problemlos mit bestehenden ERP- oder Lagerverwaltungssystemen kombinieren.“

Effektive Zeitplanung

Über Logistiktools, wie das Traffic Management & Control der sdbn Solutions GmbH, können Unternehmer Fahrzeugbewegungen planen und steuern.

Odrich beschreibt;

„Auch wenn die Lkw zu früh oder, aufgrund von Verkehrsproblemen, zu spät eintreffen, hilft die Software, situationsbedingt schnell Lösungen zu schaffen. So wird das gesamte Werksgelände optimal genutzt, durch die gezielte Koordination der Fahrzeuge auf freie Stellflächen oder die direkte Weiterleitung von einer Station zur nächsten.“

Auf dieser Basis laufen alle Geschäftsprozesse ohne Verzögerungen. Ein effektives Zeitfenstermanagement ermöglicht außerdem das Einpflegen diverser fahrzeugbezogener Daten und die Planung sämtlicher Zeitslots bereits vor der Ankunft eines Lkw. Auch kleine Veränderungen lassen sich mit der optimierten Zulaufsteuerung leicht umsetzen.

Vorgaben im Blick behalten

Schon die Ankunft der Fahrzeuge lässt sich über eine Zutrittskontrolle effektiv regeln. Im Anschluss an die Überprüfung erfolgt eine Registrierung aller Fahrer und der auf dem Gelände befindlichen Lkw. Ist dieser erste große Schritt erledigt, navigieren am Eingang ausgegebene Pager die Fahrzeuge zu ihrer ersten Station. Die Software dokumentiert alle Ankünfte und Abfahrten und hält auf diese Weise alle Mitarbeiter zu jeder Zeit auf dem Laufenden. Wareneingangskontrolle, Qualitäts-, Gewichts- oder Gefahrgutüberprüfungen: Sicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben spielen bei der Auftragsabwicklung eine große Rolle.

Sebastian Odrich:

„Sämtliche Kontrollen auf dem Werksgelände lassen sich mithilfe digitaler Schnittstellen deutlich zeitsparender ausführen als auf manuellem Wege.“

Zudem vermerkt das System, welche Fahrzeuge sich bereits einer Prüfung unterzogen haben. Die Ergebnisse aller Kontrollen lassen sich zur Weiterbearbeitung an andere Schnittstellen übertragen.

Qualität steigern

Odrich erklärt:

„Unternehmen, die Yard Management erfolgreich implementiert haben, profitieren von gesteigerter Effizienz durch den gezielten Einsatz der eigenen Ressourcen. Außerdem lässt sich die Softwarelösung leicht mit allen bestehenden Prozessen kombinieren – egal, ob vor- oder nachgelagert.“

Arbeitsabläufe gewinnen durch die systematische Frachthofverwaltung an Qualität und gewährleisten einen reibungslosen Übergang von der Intralogistik zum nachgelagerten Transport. Gleichzeitig schaffen Unternehmen mit der Einführung des Yard Managements eine solide und flexibel erweiterbare Grundlage zur Bewältigung der mit der Digitalisierung einhergehenden Herausforderungen an die Frachthofverwaltung.

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...