Enterprise-Application-Software-Magazin: Das Update für den Mittelstand!

Unternehmenssoftware

Die neuesten Beiträge aus der Kategorie "Unternehmenssoftware"

In unserem EAS-MAG-Ressort Unternehmenssoftware präsentieren wir Ihnen informative Artikel zum Thema Unternehmenssoftware (ERP, CRM, Warenwirtschaft, …). Unser Fokus liegt auf allgemeine Informationen zur Beschaffung, Einführung und Betrieb von Unternehmenssoftware, sowie aktuelle Trends aus diesem Umfeld. Produkt-News zu einzelnen Software-Produkten finden Sie in unserer Kategorie Unternehmenssoftware.

Anzeige

 

Mediathek

Neben unseren klassischen Online-Beiträgen haben wir auch Video-Beiträge oder informative Podcast-Tracks für Sie

Unsere Mediathek wird vom Youtube-Format "IT-Boy" unterstützt. Sie finden die Videos und Podcasts auch auf Youtube, Soundcloud, Apple iTunes, Amazon Fire TV und als Amazon Alexa Skill.

Anzeige

 

Branchen-News

Unternehmenssoftware wird in allen Branche gebraucht. Wir informieren mit branchenspezifischen Nachrichten aus den verschiedenen Bereichen. Lesen Sie hier die Branchen-News aus unseren Fokus-Branchen

Unser Branchen im Kachelüberblick

Anzeige

Sie interessieren sich für eine spezielle Branche? Wir haben für ausgewählte Branche spezielle Themenseiten entwickelt. Diese liefern Ihnen ausgewählte Beiträge, Branchen-Experten und Unternehmen, die sich speziell in dieser Branche engagieren. Hier finden Sie die Übersicht über unsere Themenseite:

 

Trendthemen

Digitaltrends haben Auswirkungen auf Ihre Unternehmenssoftware. Erfahren Sie hier mehr über das Zusammenspiel und Integration von Trends in die digitalen Geschäftsprozesse und Software-Produkte.

Unternehmenssoftware dient nicht nur zur Abbildung von Geschäftsprozessen sondern muss auch die digitale Transformation des Unternehmens bewältigen können. Hier erfahren Sie mehr über die Digitaltrends und die Möglichkeiten in der Unternehmenssoftware. Weitere Beiträge können Sie hier lesen.

Anzeige

 

EAS-MAG-Spezial

Unsere Redaktion gestaltet regelmäßige Umfragen unter den Branchen-Experten. Das Ergebnis sind Interviews, Meinungen, Checklisten und Tipps, die Sie hier lesen können.

In unserer Rubrik „Beitrag in Zusammenarbeit mit der EAS-MAG-Redaktion“ finden Sie Beiträge, die durch unsere Redaktion initiiert worden sind. Die EAS-MAG-Redaktion startet regelmäßig Umfragen unter unseren Content-Partnern. In diesen Fragen wollen wir von unseren Spezialisten eine Antwort auf aktuelle Themen. Diese Antworten (Interview, Checklisten, Tipps) werden hier veröffentlicht.

Anzeige

 

Unser EAS-MAG-Event-Kalender

Hier finden Sie die wichtigsten Veranstaltungen der Software-Hersteller und Softwareanbieter:

< 2019 >
Februar
  • 19
    19.Februar.Dienstag

    Den ganzen Tag
    19.02.2019-21.02.2019

    „Mehr Erfolg mit Omni-Channel“ – unter diesem Motto zeigt KUMAVISION auf der EuroCIS (Halle 9/Stand A36) die neue Version der Retail-Komplettsoftware LS Central (vormals LS Nav Retail). Als integrierte Lösung verbindet LS Central Kasse, PoS, Filialverwaltung und Head Office in einer Software. Die konsequente Vernetzung aller Unternehmensbereiche und Verkaufskanäle, eine einheitliche Datenbasis und eine moderne Technologieplattform schaffen die Basis für detaillierte Auswertungen, Smart Store-Konzepte und automatisierte Marketing-Kampagnen. Der Mitaussteller und Partner Dynamicweb präsentiert eine E-Commerce-Plattform, die sich nahtlos in LS Central integriert. LS Central basiert auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

    Mehr Erfolg mit Omni-Channel: KUMAVISION präsentiert LS Central auf der EuroCIS

    Markus Brunner, Bereichsleiter Retail-Solutions bei KUMAVISION erklärt:

    „Die konsequente Integration von E-Commerce und stationärem Handel schafft nicht nur unternehmensweit schlanke Prozesse, sondern eröffnet auch wertvolle Einblicke in das kanalübergreifende Kundenverhalten.“

    Neben den bekannten Funktionen für Kasse, PoS, Filialverwaltung und Head Office mit Einkauf, Logistik und Finanzbuchhaltung bringt die Retail-Komplettsoftware LS Central in der neuen Funktion eine ausgebaute Omni-Channel-Unterstützung mit. Händler sind damit in der Lage, mit nur einer Software alle Verkaufskanäle komfortabel zu bedienen, ohne dass es dabei zu Reibungsverlusten durch Schnittstellen oder doppelte Datenpflege kommt.

    Echte Omni-Channel-Lösungen

    Immer mehr Händler setzen auf eine Omni-Channel-Strategie, um auf das sich ändernde Einkaufsverhalten der Kunden zu reagieren. Dies stellt hohe Anforderungen an die eingesetzte Software, die alle Kanäle abdecken muss. Dynamicweb bietet hier eine umfassende E-Commerce-Plattform, die sich nahtlos in die Retail-Software LS Central integriert. Ob Business-to-Business (B2B), Business-to-Consumer (B2C) oder Business-to-Administration (B2A): Dynamicweb unterstützt alle relevanten E-Commerce-Ausprägungen. Die E-Commerce-Lösung bringt zahlreiche Features wie Self-Service, personalisierte Angebote oder Mailbenachrichtigungen nach Warenkorbabbruch bereits im Standard mit.

    Die Kommunikation zwischen E-Commerce-Plattform und LS Central erfolgt dabei in Echtzeit. Daten wie Artikel, Preise, Lagerbestand oder Kunden werden zentral in LS Central gepflegt und an die E-Commerce-Lösung übergeben. Kundenspezifische Sortimente und Preise, abgestufte Zugangsberechtigungen oder individuelle Zahlungsbedingungen lassen sich einfach einrichten. Die so erreichte nahtlose Verzahnung von online und stationärem Handel legt die Grundlage für kanalübergreifende Marketing-Kampagnen, Logistikkonzepte und detaillierte Auswertungen des gesamten Kundenverhaltens.

    Smart Stores für einmalige Einkaufserlebnisse

    LS Central bringt mit zahlreichen neuen Features die klassische Filiale in das digitale Zeitalter. Händler schaffen damit ein digital getriebenes Einkaufserlebnis, steigern die Beratungsqualität und locken mit Smart Stores selbst online-affine Kunden wieder in die Filiale. Basis der Smart Stores ist die konsequente Vernetzung unterschiedlicher Technologien und Datenquellen. Die Retail-Software LS Central stellt dabei das führende System dar. Sie überträgt beispielsweise nicht nur alle Preise in Echtzeit an elektronische Regaletiketten und stellt weitergehende Produktinformationen an Self-Service-Säulen bereit, sondern befüllt auch Digital Signage-Lösungen mit Inhalten. Dabei können externe Daten wie Uhrzeit, Wetter oder Wochentag besondere Angebote mit Aktionspreisen (Happy Hour, Cyber Monday etc.) automatisch eingespielt werden. Die Pflege aller Inhalte erfolgt filialübergreifend in LS Central, so dass Händler auch mit geringer Filialanzahl von den Skalierungseffekten profitieren. Im Verkauf verbessern mobile Kassen die Beratungs- und Servicequalität. Neben Apps für Smartphone und Tablets bietet LS Retail auch einen Webclient an. Unternehmen sind damit frei in der Wahl der eingesetzten Kassenhardware. Mit LS Recommend steht zudem eine Lösung für stationäre und mobile Kassen bereit, die auf Basis künstlicher Intelligenz individuelle Produktvorschläge erstellt und so durch Up- und Cross-Selling die Umsätze steigert.

    Konzepte wie Click & Collect, die Online-Reservierung, die Abfrage von Lagerbeständen und der automatische Versand von Push-Nachrichten mit Angeboten auf die Smartphones von Kunden, die sich in der Nähe der Stores aufhalten, tragen dazu bei, mit Smart Stores die Offline- und Online-Welt konsequent miteinander zu vernetzen und mit echten Omni-Channel-Lösungen die Kundenbindung zu stärken und neue Kundengruppen zu erschließen.

    E-Mail-Marketing und Campaign-Automation

    KUMAVISION bietet eine umfassende Unterstützung für die Konzeption, Durchführung und Auswertung digitaler Kampagnen. Intelligente Assistenten und zahlreiche automatisierte Funktionen entlasten den Händler, stärken Neukundengewinnung und Kundenbindung und steigern damit die Umsätze. Mit LS Central gehören starre Newsletter der Vergangenheit an: Personalisierte E-Mails mit individuellen Angeboten werden vom System automatisch auf Basis frei definierbarer Regeln, der Kundenhistorie sowie KI-gestützten Produktvorschlägen erstellt. Kundengruppen lassen sich flexibel nach unterschiedlichen Merkmalen segmentieren. Trigger-E-Mails – etwa zur Begrüßung von Neukunden, Coupons für Geburtstage oder spezielle Angebote zur Reaktivierung – verschickt das System ebenfalls automatisch. Mit mehrstufigen Kampagnen lässt sich dabei der gesamte Produkt-Lifecycle abbilden. Neben E-Mails werden auch klassische Print-Mailings sowie zukünftig auch Messenger-Dienste sowie soziale Medien unterstützt. Basis für die automatisierte Kampagnensteuerung ist das kanalübergreifende Kundenverhalten. Händler erhalten so ein mächtiges Instrument, um E-Commerce und stationären Handel effizient miteinander zu verknüpfen. Individuell konfigurierbare Dashboards bieten eine übersichtliche grafische Auswertung mit allen relevanten Kennzahlen (KPI), um den Erfolg einer Marketing-Kampagne auf Basis belastbarer Zahlen zu messen.

    Zentrale Drehscheibe für Content

    Produktbeschreibungen, Bilder, Videos, technische Daten, Ausstattungsvarianten, Farbvarianten, Herstellerinformationen, 3D-Animationen, Sicherheitshinweise, Digital-Signage-Content und natürlich Preise und Verfügbarkeit: Händler benötigen gerade für Omni-Channel-Lösungen mit E-Commerce-Komponenten eine Vielzahl von Informationen in unterschiedlichen Formaten. LS Central lässt sich daher mit Funktionen für Content Management System (CMS) und Product Information Management (PIM) erweitern. Der Vorteil: Alle Informationen werden an einer Stelle zentral gepflegt und automatisiert an die unterschiedlichen Kanäle ausgegeben.

    Unified Platform

    Die Retail-Solutions von LS Retail und KUMAVISION basieren auf Microsoft Dynamics 365. Dynamics 365 ist die aktuelle Version, der bisher unter dem Namen Dynamics NAV (Navision) bekannten Software-Plattform. Mit Dynamics 365 vereint Microsoft klassische ERP-, CRM- und Business-Intelligence-Anwendungen sowie Office 365 auf einer wegweisenden Technologie-Plattform. Unternehmen steigern durch schnittstellenfreie Workflows die Effizienz und gewinnen wertvolle Insights aus ihren Daten.

  • 19
    19.Februar.Dienstag

    Den ganzen Tag
    19.02.2019-21.02.2019

    godesys zeigt in Halle 2, Stand D42 innovative Software-Lösungen für verbesserte Abläufe und flexiblere Anpassungen im Omnichannel-Vertrieb.

    LogiMAT 2019: godesys zeigt Wege zur digitalen Normalität auf

    Industrie- und Handelsunternehmen sind gerade im Rahmen ihrer Omnichannel-Strategien vermehrt auf IT-Unterstützung angewiesen, um komplexe Abläufe bestmöglich zu koordinieren und Prozesse so zu verzahnen, dass sie kosteneffizienter und kundenorientierter agieren können. Welche Aufgaben ein flexibles und anpassungsstarkes ERP hierbei übernehmen kann, zeigen die Digitalisierungsexperten von godesys auf der diesjährigen Fachmesse TradeWorld im Rahmen der LogiMAT. Der Branchentreff für Logistiker und Handelsexperten findet vom 19. bis 21. Februar in Stuttgart statt. godesys ist in Halle 2, Stand D42 mit dabei.

    Digitales Prozessmanagement als Schlüssel zum Erfolg: So lautet das Motto der TradeWorld 2019. Genau hier setzt godesys mit seinem #digitalnormal-Ansatz und den innovativen Lösungen für strategisch untermauerte, erfolgreiche Logistik- und Handelsprozesse an. godesys bietet Software, die die Handels-, Logistik- und Arbeitswelt der Zukunft gestaltet und verbessert.

    Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der godesys AG, erklärt:

    „Die Redewendung ,Handel ist Wandel‘ gibt es zwar schon lange, doch noch nie sind so schnell so viele neue Kanäle, Konzepte und Touchpoints hinzugekommen wie in den vergangenen Monaten und Jahren. Kaum eine Entwicklung beschäftigt Unternehmen deshalb so stark wie die Digitalisierung. Digital muss daher zur Normalität werden. Das bedeutet auch, dass das ERP als wichtiger Partner und Katalysator für Prozessoptimierungen prozess- und nicht funktionsorientiert betrieben werden muss. Prozessmanagement ist das zentrale Thema, auf das sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung einstellen müssen, wenn sie künftig wettbewerbsfähig und flexibel bleiben wollen. Auf der TradeWorld zeigen wir, worauf sie hierbei achten sollten. Wir freuen uns auf viele spannende Gespräche.“

    godesys stellt Interessierten, die einen persönlichen Termin vereinbaren möchten, kostenlos bis zu fünf Tickets für die TradeWorld 2019 zur Verfügung. Weitere Infos hier.

  • 20
    20.Februar.Mittwoch

    Den ganzen Tag
    20.02.2019-21.02.2019

    Zusammen sind sie stark: die Cloud-ERP-Lösung SAP Business ByDesign und die nahtlos integrierte Instandhaltungslösung eam4cloud. Welche Internet of Things(IoT) -Szenarien sich mit dieser einzigartigen Kombination eröffnen, zeigt die 100%ige Cloud Company all4cloud aus Viernheim vom 20. bis 21. Februar 2019 auf der maintenance in Dortmund, der Leitmesse für industrielle Instandhaltung. Dort wartet all4cloud in Halle 4, Stand D40 zudem mit einem Zukunfts-Check unter dem Motto „Wie vernetzt arbeitet mein Service?“ auf.

    all4cloud zeigt smarte IoT-Szenarien in Verbindung mit Cloud ERP

    Der Zukunfts-Check soll interessierten Fachbesuchern ein klares Bild vermitteln, wie sich technische Anlagen von Kunden oder die unternehmenseigene Produktion besser mit dem Service vernetzen lassen. Die Cloud-Experten aus Viernheim wollen damit zeigen, mit welchen Mitteln mittelständische Unternehmen ihre Reaktionszeiten beschleunigen, Optimierungspotenziale ausschöpfen und aktiv werden können, bevor ein Kunde eine Störung oder einen Ausfall bemerkt.

    Instandhaltung aus der Cloud mit Köpfchen

    Detlef Aden, IoT- und Digitalisierungsexperte bei der all4cloud GmbH in Viernheim erläutert:

    „Es bringt enorme Vorteile, wenn alle Prozesse aus sämtlichen Unternehmensbereichen in einer einzigen Lösung in der Cloud integriert sind. Die Verantwortlichen in den Unternehmen erwarten für die Umsetzung ihrer Services neueste Technologien – zumal die Erneuerungszyklen von Produkten immer kürzer werden. In der Wartung und Instandhaltung gilt es deshalb, vorausschauend zu agieren. Das Internet of Things wird die Geschäfte und die Art und Weise, wie Unternehmen mit Partnern, Kunden und Dienstleistern kommunizieren, verändern.“

    Nur, wer alle Prozesse der Instandhaltung in seine Unternehmensprozesse einbezieht, senkt die Kosten, vermeidet überflüssige administrative Aufgaben und erhöht die Servicequalität entscheidend.

    Wer vorausschauend wartet, trumpft!

    Mit der Kombination aus Sensoren und maschinellen Lern- und Analysefunktionen lassen sich die Ursachen von Problemen genau lokalisieren und unnötige Maschinenstillstände sowie Ausfälle von Anlagen und Automaten vermeiden. Ein Duo wie SAP Business ByDesign und eam4cloud für das Enterprise Asset Management ermöglicht die Automatisierung des kompletten Service-Prozesses: Von der Erstellung der Arbeitsaufträge an einen Techniker, über die Anzahl der benötigten Ersatzteile, bis zum Anstoßen des Warennachschubs sowie der damit verbundenen Bestellung und Abrechnung.

    Detlef Aden erklärt:

    „Wenn Unternehmen den Service mit einem ERP-System verbinden, können sie erhebliche Effizienzsteigerungen verwirklichen. Zudem stoßen sie mit einem erhöhten Automatisierungsgrad die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse an.“

    So befähigt das Internet of Things Unternehmen beispielsweise dazu, mit Predictive-Maintenance-Services auf ganz neuen Pfaden zu wandeln.

    Aden weiter:

    „Unsere Kunden sagen uns immer wieder, dass gerade die tiefe Integration in das ERP-System für diese Verbesserung sorgt.“

    Ein einzigartiges Duo

    Die Add-on-Lösung eam4cloud für SAP Business ByDesign richtet sich an Unternehmen, die Anlagen, Gebäude, Maschinen oder Fahrzeuge instand halten und Service-Dienstleister, die industrielle Instandhaltung anbieten. Alle klassischen ERP-Funktionen kommen von SAP Business ByDesign, vom Finanzwesen übers Projektmanagement bis hin zu Marketing und Vertrieb. In Kombination mit dem nahtlos integrierten Add-on profitieren Unternehmen von speziellen ERP-Prozessen und Funktionen für die Instandhaltung. Mit dem Duo SAP Business ByDesign und eam4cloud stoßen mittelständische Unternehmen in ein neues Instandhaltungszeitalter vor. Als Visitenkarte für den Kunden verdient insbesondere die Wartung Augenmerk: Diese erwarten immer kürzere Reaktionszeiten. Ausfallzeiten werden immer weniger toleriert.

    Reservieren Sie sich Ihre kostenlose Eintrittskarte und rufen Sie weitere Informationen zum Messeauftritt von all4cloud hier ab: https://bit.ly/2Bb6qFe

 

Digital Worker

Neuigkeiten für Digital Worker

Der News-Bereich Digital Worker (powered by this-job.rocks) ist ein Gemeinschaftsprojekt mit this-job.rocks, dem News-Portal für Digital Worker

Anzeige